Während der gestrigen Abendstunden überraschte der Chef der Bank of England (BoE) Mark Carney mit zinsoptimistischen Aussagen. Sämtliche Pfund-Pairs zogen darauf hin stark an. Solche Impulse sind natürlich auch immer eine Einladung für die Harmony-Pattern und so lässt sich derzeit auch wieder etwas in harmonischer Ausprägung finden.

Diesmal speziell beim Major-FX-Pair GBP/USD und einem bärisches Crab-Harmony-Pattern in der Entstehung. Dieses lässt durchaus weitere Zugewinne erwarten und so dürfte es sogar zur Überwindung der Marke von 1,7000 USD bzw. vielmehr noch zum Ausbruch über 1,7040 USD kommen. Warum man dann jedoch nicht in Euphorie aufgrund der sich abzeichnenden Umkehrstruktur verfallen sollte, möchte ich Ihnen im Nachgang an einen kleinen Exkurs in Sachen Harmony-Pattern darlegen.

Die Grundlage aller Harmony ist die Fibonacci-Zahlenreihe: 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, 89, 144, 233, usw. verstehen. Wobei neben dieser Zahlenfolge und der Verhältnismäßigkeiten zueinander ein paar weitere interessante Eigenschaften zu erkennen sind, nicht zuletzt die, dass zwischen den Zahlen ein beinahe konstantes Verhältnis besteht, das sich als Goldener Schnitt zu erkennen gibt. Dieser taucht nahezu überall und gerade auch in der Natur auf und die geometrische Ähnlichkeit zu einer Krabbe oder auch einem Schmetterling ließen diese Formationen im Sinne der Harmony entstehen. Das heutige Crab-Pattern gehört zur jüngeren Formationsart und wurde erst im neuen Jahrtausend von Scott Carney entdeckt. Die Crab-Formation ist vom Aufbau her exakt wie die Butterfly-Formation konzipiert und eine entsprechende Erweiterungsformation. Dies bedeutet, dass sich der Punkt D unterhalb von X im bullischen und oberhalb von X im bearischen Fall befindet. Der Punkt D spielt im Kontext des Trigger-Punktes der Formation im Sinne seiner 161,80%-Fibonacci-Extension von XA einen entscheidende Rolle. Doch betrachten wir zunächst eine Bsp.-Grafik dazu.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	n4yogq76.png 
Hits:	4 
Größe:	33,8 KB 
ID:	1601

Nach dieser theoretischen Beschau wollen wir uns nunmehr der Praxis widmen. Im Guidants-FX-Live-Stream besteht zudem die Möglichkeit sich weiter über dieses Pattern und möglichen Signalen auszutauschen - you're welcome (hier klicken).

Mit Blick auf den am Ende folgenden 4-Stunden-Live-Chart zum Cable wird deutlich, dass die 161,80%-Fibonacci-Extension von XA noch ein gutes Stück entfernt liegt. Im Bereich um 1,7065 USD liegt diese Ausdehnung und gibt den zentralen Umkehrpunkt an. Da sich die Komplexität der Natur und auch diverser Preisbewegungen nicht fixieren lässt, sollte man diesem Pattern einen Spielraum einräumen. Diese Möglichkeit findet sich in der Fibonacci-Extension BC im Bereich von 261,80% (223,80%) bis 361,80% und stellt eine weitere Entry-Bedingung dar. Verläuft dementsprechend der Trigger-Punkt D innerhalb dieser Extensions, so besitzt das Crab-Pattern Aussicht auf Erfolg. Exakt dort – siehe rotes Rechteck – sollte man auf daher Umkehrsignale in Form von Candlestick-Pattern und/oder auch Divergenzen achten. Die Wahrscheinlichkeit des Erfolgs von Harmony-Umkehrbewegungen steigt mit eben diesen. Im konkreten Fall sollte man dem GBP/USD also durchaus nochmals einen Spike auf ein neues Mehrjahreshoch über 1,7040 USD hinaus zutrauen, bevor es im Anschluss daran dann zu einer Gegenbewegung kommen dürfte. Diese Gegenbewegung stellt keine große Trendwende im klassischen Sinne dar, vielmehr erlaubt es dem Währungspaar nach dem Ausbruch nochmals kräftig zurückzusetzen und ggf. im Nachgang weitere neue Verlaufshochs zu markieren.

Die Fibonacci-Extension BC im Bereich von 261,80% (223,80%) bis 361,80% befindet sich in der Preiszone von 1,7020 USD (hier wären bereits erste kleine Shorts denkbar – jedoch keinesfalls zu empfehlen) und 1,7125 USD. Folglich erlaubt einem diese runde 100-Pip-Spanne den Aufbau von Short-Engagements. Diese sollten jedoch wie bereits erwähnt von Divergenzen begleitet werden. Vorzugsweise dem des MACD oder RSI. Zur Berechnung der Chancen und Risiken im Sinne des Chance-Risiko-Verhältnisses wähle ich nunmehr den fixen Trigger-Punkte D aus. Dieser befindet sich exakt bei 1,7065 USD und stellt auch beinahe die goldene Mitte dar. Von diesem ausgehend lässt sich nunmehr mit dem Stopp-Loss-Niveau oberhalb der 361,80%-Fibonacci-Extension BC bei 1,7150 USD die Attraktivität des möglichen Trades bestimmen. Je bessere Entry-Punkte man findet, desto attraktiver werden natürlich die entsprechenden Kennzahlen. Ebenso sind natürlich Staffelorders denkbar, doch soll im Sinne der Übersichtlichkeit der Trigger-Punkt D zur Berechnung dienen.

Ausgehend von diesem noch theoretischen Punkt D bei 1,7065 USD und den entsprechenden Fibonacci-Retracements von CD, welche als Take-Profit-Punkte angesehen werden, lassen sich nunmehr nachfolgende CRV definieren. Diese dienen jedoch nur der Information und stellen keinerlei Handelsempfehlung dar!

1. Take Profit (38,20%) bei 1,6941 USD = 1,46

2. Take Profit (50,00%) bei 1,6903 USD = 1,91

3. Take Profit (61,80%) bei 1,6864 USD = 2,36

4. Take Profit (Punkt C) bei 1,6738 USD = 3,85

Handeln auch Sie das GBP/USD und weitere über 60 Währungspaare mit extrem engen Spreads, niedrigen Tradingskosten, voller Anonymität sowie voller Transparenz (MiFID konformer Pre- & Post-Trade Transparenz) beim kundenfreundlichen „Just Fair and Direct“ Broker – JFD Brokers – zur Website einfach hier klicken.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	p7ccaqzq.jpg 
Hits:	1 
Größe:	85,8 KB 
ID:	1602

4-Stundenchart Chart - Created Using Guidants

Sie haben Interesse an weiteren Inhalten zur Technischen Analyse und dem Trading? Dann schauen Sie sich gleich unsere kostenlosen Webinar-Events an – zur Übersicht hier klicken!

..good & happy trades @ all… sowie ein angenehmes Wochenende!

Christian Kämmerer
Head of Research & Analysis JFD Brokers Germany
JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT
www.jfdbrokers.com

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten mit zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	koteiptq.jpg 
Hits:	4 
Größe:	17,6 KB 
ID:	1603

ÜBER JFD BROKERS:

WER WIR SIND:
JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen Brokerage-Profis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT & quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.

WAS WIR MACHEN:
Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von bis zu 9 Anlageklassen (mit mehr als 800 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen STP/DMA Ausführungsart bietet. Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100% DMA/STP Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.

RISK-DISCLAIMER:
JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie mehr verlieren können als Ihre ursprüngliche Einzahlung. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.
Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/legal-inf...formation.html