Antworten

Thema: Wie verdienen Broker am Handel mit Binären Optionen?

Nachricht

SPAMSCHUTZ: Welche Jahreszeit kommt nach dem Winter?

 

Sie können aus dieser Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen.

Zusätzliche Einstellungen

  • Wenn Sie diese Option aktivieren, werden URLs automatisch mit BB-Code ergänzt. www.beispiel.de wird zu [URL]http://www.beispiel.de[/URL].

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

  • 13.10.2014, 17:06
    BOS
    Zitat Zitat von Forexhandelprofite Beitrag anzeigen
    Wenn Du auch meine Beiträge liest, wirst Du möglicherweise ansatzweise zum Hauch der Erkenntnis gelangen können, dass ich hier anderen mit konstruktiven Beiträgen substantiell zu helfen versuche und "eher sehr kaum" auf die Hilfe anderer hier angewiesen bin ...
    Ok, aber vlt. könnte jemand Außenstehender deinen Wissensvorsprung noch vergrößern?

    Zitat Zitat von Forexhandelprofite Beitrag anzeigen
    Und: ich will hier auch nichts Persönliches aufziehen, sondern mich sachlich äußern, also DEFINITIV SCHLUSS damit von meiner Seite.
    Ja, da bin ich bei dir. Verstehe dann aber nicht, warum du mir immer die Zunge ausstreckst. Oder ist das nichts Persönliches?
    Und ja, ich akzeptiere und begrüße es, dass du Schluss damit machen willst...

    Zitat Zitat von Forexhandelprofite Beitrag anzeigen
    Nur soviel als Schlussbemerkung: das erneute Wetten während die andere noch läuft macht das Ergebnis nicht notwendigerweise besser, jede Wette läuft für sich, oder lässt sich das Gegenteil etwa sogar mathematisch beweisen!? ENDE
    Ist das deine Strategie? Ohgott-ohgott, dass geht selten gut. Aber du hast es ja selbst eingesehen...

    PS. Wenn du magst, kann ich dir ja mal den einen oder anderen untertänigen Hinweis geben, wann und wofür das Traden mit BO`s gut sein kann.

  • 13.10.2014, 16:26
    Forexhandelprofite

    Meine Beiträge

    Wenn Du auch meine Beiträge liest, wirst Du möglicherweise ansatzweise zum Hauch der Erkenntnis gelangen können, dass ich hier anderen mit konstruktiven Beiträgen substantiell zu helfen versuche und "eher sehr kaum" auf die Hilfe anderer hier angewiesen bin ... Und: ich will hier auch nichts Persönliches aufziehen, sondern mich sachlich äußern, also DEFINITIV SCHLUSS damit von meiner Seite. Nur soviel als Schlussbemerkung: das erneute Wetten während die andere noch läuft macht das Ergebnis nicht notwendigerweise besser, jede Wette läuft für sich, oder lässt sich das Gegenteil etwa sogar mathematisch beweisen!? ENDE
  • 13.10.2014, 15:48
    BOS
    Zitat Zitat von Forexhandelprofite Beitrag anzeigen
    ERST NACHDENKEN, DANN SCHREIBEN - oder bist Du ein Promoter für binäre Optionen? Wieviel hast Du denn schon damit nachweislich (!) gewonnen?
    Lies meine bisherigen Beiträge, dann weißt du, dass ich kein Promoter (cooler Begriff) bin
    Ich verdiene mein Geld seit Jahren im Währungshandel und eben auch mit BO`s.

    Und jetzt hilf mir mal bitte beim nachdenken und schreibe mal, was du damit meinst. Dann kann ich auch dir vielleicht weiterhelfen...
  • 13.10.2014, 15:42
    Forexhandelprofite

    Erst nachdenken, dann schreiben!

    ERST NACHDENKEN, DANN SCHREIBEN - oder bist Du ein Promoter für binäre Optionen? Wieviel hast Du denn schon damit nachweislich (!) gewonnen?
  • 13.10.2014, 15:32
    BOS
    Zitat Zitat von Forexhandelprofite Beitrag anzeigen
    Überleg mal: wenn Du in der Spielbank auf die einfachen Chancen setzt, ist Deine Chance 50:50 bis auf die Zero, das entspricht umgerechnet knapp 3%, die langfristig an die Spielbank gehen. Was ist also besser, rein mathematisch-statistisch betrachtet?
    Das ist eine Milchmädchenrechnung - und das weißt du (hoffentlich)!
    Bei einer Spielbank hast du NULL Möglichkeiten, deine Chancen zu erhöhen. Beim Handel mit Binären Optionen schon...
  • 13.10.2014, 15:21
    Forexhandelprofite

    So verdienen Broker beim Hander mit binären Optionen

    Schau: Du setzt auf steigende oder fallende Preise. Nehmen wir an, Du hast richtig gewettet und bekommst zu Deinem Einsatz 70 bis 80% als Gewinn. Klingt sehr gut. Aber bei Verlust wären 100% weg. Hier ist also die Asymmetrie von Verlust und Gewinn zu Deinen Ungunsten, und das ist langfristig der Gewinn des Brokers. Hinzu kommt die ungünstige Kursstellung des Brokers bei der Abrechnung, dies kannst Du bei "seriösen" Anbietern sogar in deren Geschäftsbedingungen nachlesen. Hast Du Chancen zu gewinnen? Ja. Sind die fair? Überleg mal: wenn Du in der Spielbank auf die einfachen Chancen setzt, ist Deine Chance 50:50 bis auf die Zero, das entspricht umgerechnet knapp 3%, die langfristig an die Spielbank gehen. Was ist also besser, rein mathematisch-statistisch betrachtet?
  • 08.02.2014, 13:32
    tradesviewer
    hallo,

    die kursstellungen der bb`s sind in den meisten fällen mehr als abenteuerlich - im speziellen bei den shorttrades (bis 60 sec) - da werden viele marktteilnehmer im wahrsten sinne des wortes "abgezockt". 3 beispiele:
    28.01.14/08:32:00 USD/JPY put - war open regular 103,031 - vom anbieter 102.822 = unterschied 209 ticks.

    29.01.14/19:09:00 EUR/JPY put - war open regular 139.392 - vom anbieter 139.176 = unterschied 216 tick
    s.
    03.02.14/09:16:00 USD/JPY put - war open regular 102,072 - vom anbieter 102,025 = unterschied 47 ticks. bei diesem trade war die ablaufzeit 15 sekunden und der wurde mit 1 tick unterschied gewonnen - die 2 trades davor wurden verloren.
    die bis zu 60 sekunden trades sind für die bb´s sehr ertragreich wenn man auf jede "vermeintliche" chance aufspringt.
    die kurse werden auf open und close mit aufschlägen versehen - was in einer strategie immer mit kalkuliert werden sollte. bsp.:
    06.02.14 eur/jpy put 17:07:00 auf 15sec ablauf - open regulär 138,590 closed regulär 138,568 - vom anbieter open 138,568 und closed 138,579.

    erfolgreiche grüsse


  • 19.08.2013, 19:47
    Ferdi
    Du hast Recht. Es ist eine 50:50-Chance. Im Verlustfall ist der gesamte Einsatz weg. Die Auszahlung ist aber niedirger als der Einsatz. Es gibt Broker, die dem Verlust etwas nachhelfen und das Verhältnis ein wenig verschieben. Dies vor allem, wenn zuviel gewonnen wird. Ist mir leider selbst passiert. Ich kann aber nichts nachweisen. Mir fiel nur auf, nachdem ich mein Konto verdoppelt habe, ging nichts mehr. Meine bis dahin erfolgreiche Strategie habe ich nicht geändert.

    Gruß Ferdi
  • 19.08.2013, 17:02
    BOS
    "Was mir nur auffällt, Deine Annahme Gewinner/Verlierer 50:50 ist sehr grosszügig bemessen. Es ist beim Binärtrading m.E. genauso wie beim normalen Traden. Hier gehören ca. 90% zu den Verlierern. Dies habe ich schon mehrfach in ernsthaften Publikationen gelesen(welche, fallen mir im Monemt nicht ein)."

    Ok, Deine Annahme hat einen kleinen Fehler. Dieser kleine Fehler hat aber riesige Ausmaße für den Trader.

    Mit 50:50 meinte ich die Wahrscheinlichkeit EINES Trades! Das ist ein gewaltiger Unterschied!

    Es ist davon abgesehen aber korrekt, dass beim "normalen" Traden mindestens 90% der Trader ihr Geld verlieren. Weil sie erstens keine vernünftige Strategie haben und zweitens alle Regeln des Moneymanagements vergessen...
  • 19.08.2013, 16:35
    Ferdi
    Hallo BOS,

    Deine Argumentation zu 1 bringt es auf den Punkt. Was mir nur auffällt, Deine Annahme Gewinner/Verlierer 50:50 ist sehr grosszügig bemessen. Es ist beim Binärtrading m.E. genauso wie beim normalen Traden. Hier gehören ca. 90% zu den Verlierern. Dies habe ich schon mehrfach in ernsthaften Publikationen gelesen(welche, fallen mir im Monemt nicht ein).
    Bei der großen Anzahl der Binärbroker ist also klar, dass dies ein Riesengeschäft ist, so sie in der Lage sind, möglichst viele Kunden zu gewinnen.

    Ferdi
  • 19.08.2013, 11:37
    BOS
    Für die Beantwortung dieser Frage sind m.E. vier Punkte wichtig:

    1. Die Summe der Auszahlungen im Gewinn- und Verlustfall ist kleiner als das eingesetzte Kapital. Statistisch gesehen ist das Verhältnis von Tradern im Gewinn oder Verlust dagegen 50/50. D.h.: Im Normalfall macht der Broker mit jeder Binären Option also einen Gewinn...
    2. Sieh dir die Kurse an, die grundsätzlich beim Kauf zugrunde gelegt werden und wie dann der Kurs bei Verkauf berechnet wird. Diese Verschiebung der Gewinnchancen in Richtung Broker kennen/beachten Trader kaum...
    3. Broker bieten vermehrt Optionsarten an, die den Spieltrieb der Trader kitzeln, dem durchschnittlichen Trader aber kaum eine Chance lassen (z.B. 60sec-Optionen)...
    4. Unseriöse Tricks (wie z.B. potentiell erfolgreiche Trades wegen "technischer Probleme" platzen zu lassen)

    Daraus ergeben sich dann schon mal grundsätzlich einträgliche Gewinnmöglichkeiten...

    Eine Möglichkeit für den Broker ist es auch, aktiv gegen den Trader zu wetten und sich damit abzusichern + Gewinne zu erwirtschaften...

    Eine weitere Möglichkeit werde ich hier nicht posten, da ich dann garantiert hier im Forum gesperrt werde...
  • 16.08.2013, 19:33
    AltSax
    Ja, das ist die Version, bei der man dann auch von Abzocke ausgehen muss und damit die Finger davon lassen sollte.

    Aber angenommen es wäre keine Abzocke? Wie verdient der Broker dann? Bin gespannt, ob jemand eine Erklärung weiß.

    Oder muss man sagen: Alle Anbieter, die keine Tradegebühren erheben sind Abzocker, weil man ansonsten nichts daran verdienen kann?
  • 16.08.2013, 19:14
    Ferdi
    Genau weiss ich das auch nicht. Mir erscheint die einzige Möglichkeit, an den Verlusten der Binärtrader zu verdienen. Ich gebe dabei zu bedenken, dass wohl nicht umsonst ca. 99% der Binärbroker auf Zypern sitzen.

    Ferdi
  • 16.08.2013, 15:34
    AltSax

    Wie verdienen Broker am Handel mit Binären Optionen?

    Die meisten Online-Broker verlangen ja keine Gebühr für die Trades. An was verdienen Sie bzw. sollten Sie verdienen, wenn die Kunden nicht betrogen werden sollten? Oder anders gefragt, wie ist es möglich eine Rendite von ca. 80% auszuzahlen, nur weil man darauf "wettet", wie sich Kurse entwickeln? Durch was wird hier der Gewinn generiert?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •