Antworten

Thema: EUR/USD - Abwärtsmove war keine Überraschung

Nachricht

SPAMSCHUTZ: Welche ist die größte Stadt im Bundesland Bayern?

 

Zusätzliche Einstellungen

  • Wenn Sie diese Option aktivieren, werden URLs automatisch mit BB-Code ergänzt. www.beispiel.de wird zu [URL]http://www.beispiel.de[/URL].

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

  • 24.06.2013, 10:41
    Christian Kämmerer

    EUR/USD - Abwärtsmove war keine Überraschung

    Einleitung:
    Wie in der vergangenen Woche an dieser Stelle angekündigt, setzte sich der überkaufte Status in Verbindung von Divergenzen durch und führte EUR/USD mitsamt Trendlinienbruch zu einer Abwärtsbewegung. Diese ließ das Währungspaar erst heute auf ein neues Verlaufstief bei 1,3078 USD zurückfallen.

    Tendenz:
    Vom eingangs benannten Tagestief ausgehend könnte EUR/USD nunmehr eine korrektive Erholungsbewegung erfahren. Diese dürfte mit Blick auf die kommenden Tage allerdings kaum über 1,3285 USD hinausreichen. Vielmehr sollte man spätestens mit einer Erschöpfung zwischen 1,3205 bis 1,3255 USD rechnen, um anschließend neue Verlaufstiefs im Bereich um 1,3000 USD auszuloten. Eine vorherige Schwäche unter 1,3050 USD dürfte allerdings bereits einen vorzeitigen Test von 1,3000 USD bzw. Preisen bei 1,2970 USD in Aussicht stellen.

    Eine Rückkehr über 1,3285 USD könnte hingegen weitere Preissteigerungen bis 1,3340 USD sowie ggf. darüber bis zum letzten Hoch bei 1,3416 USD auslösen.

    Christian Kämmerer
    Head of Reseach & Analysis JFD Brokers Germany
    JFD-Brokers – Just FAIR and DIRECT
    www.jfdbrokers.com

    Anhang 837

    Daily Chart - Created Using MT4-JFD-Brokers
    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •