Der Sterling ist wie ein Stein in einem See gesunken, und alle am Montag verzeichneten Kursgewinne gingen zurück. Trader stellen sich endlich der Realität gegenüber, was wir in unserem Artikel am 2. März herausgehoben haben. Darin haben wir erwähnt, dass wenn Theresa May Artikel 50 nach Plan auslöst, dies einen negativen Einfluss auf die Währung haben wird. Der Grund ist, dass dies für Anleger bedeutet, dass sie mit der Haltung dass sie nichts zu verlieren hat die Verhandlungen für einen harten Brexit ansteuert.

Die größte Sorge auf der Wall Street ist die Reaktion ihrer EU-Partner, und wie diese in Anbetracht dass Brexit aktuell dabei ist Realität zu werden, vorgehen werden.

Die Konjunkturdaten haben kürzlich gezeigt, dass die Konjunktur des Vereinigten Königreichs im Vergleich mit anderen ebenbürtigen Staaten schlecht abschließt, und aufgrund dessen wird dies einen gewaltigen Einfluss auf die Wirtschaft haben. Im Vereinigten Königreich lebende EU-Bürger werden keinerlei Garantie mehr für ihre Zukunft haben – ein schwerer Rückschlag. Unserer Meinung nach, werden diese qualifizierten Arbeitnehmer/innen nicht darauf warten, dass die Politiker über ihr Schicksal entscheiden, und stattdessen ihre eigene Entscheidung treffen und vielleicht in ein Land ziehen, das sie mit offenen Armen aufnimmt.

Theresa May hat aktuell fast zwei Wochen (bis Ende März) bis zur Auslösung des Artikels, doch die größte Hürde in Bezug auf das Parlament oder auf die Änderung ihrer Brexit Gesetzentwürfe liegt in der Vergangenheit. Theresa May wird während der aufkommenden Ereignisse wie der niederländischen Wahl und der Konferenz der Schottischen Nationalpartei im Zeitraum von 17. bis 18. März durchwegs entspannt bleiben.

Autor: Naeem Aslam

Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht zwingend die Ansicht von ThinkMarkets wider. Dieser Kommentar dient lediglich zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Jegliche Prognosen über künftige Marktentwicklungen sind indikativ. Die Entscheidung, beschriebene Techniken, Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt alleine im Ermessen des Lesers.