Immer mehr junger Menschen findet man auf sogenannten social Trading Plattformen. Die Werbung im Internet lässt sich gar nicht so schnell wegklicken. Außerdem ist man gefangen von der Attraktivität der Werbung und zieht die Zuseher in ihren Bann. Aber nicht nur das social Trading und Investieren zieht immer mehr Menschen in ihren Bann. Vor allem das Umfeld hat dazu beigetragen, dass sich immer mehr Menschen mit dem Thema befassen und ihr Geld in diverse Assets investieren. Trading und Investieren darf nicht vermischt werden. Es ist wichtig, die Unterscheidungsmerkmale festzuhalten. Das Trading inkludiert, dass Sie ihr Geld nur kurzfristig in Assets investieren. Das geht nur in bestimmten Asset-Klassen.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Trading und Investieren als Trend.jpg 
Hits:	3 
Größe:	278,6 KB 
ID:	3184
Foto: Trading und Investieren muss man ganz klar differenzieren / Quelle: Pixabay

Trading ist nicht gleich Investieren

Dazu zählen vor allem Aktien und Derivate, die auf kurzfristige Investitionen ausgerichtet sind. Es wird schwer werden, wenn Sie ihr Geld nur kurzfristig in Immobilien investieren. Ein Haus zu bauen oder zu kaufen, nimmt viel mehr Zeit in Anspruch und beinhaltet auch höhere Fixkosten. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Unterscheidung festzuhalten. Bei einem Investment in eine Immobilie werden Sie in der Regel davon ausgehen, dass Sie sie länger in ihrem Portfolio halten und gegebenenfalls auch selbst nutzen. Vielleicht erwerben Sie die Immobilie auch zu dem Zweck, dass Sie sie vermieten. Ihnen steht es frei, was mit der Immobilie zu geschehen hat. Aus diesem Grund ist es aber auch wichtig, dass Sie in diesem Bewusstsein investieren. Kurzfristiges Trading ist am besten mit Aktien oder Derivaten möglich.

Im Internet nach Wissen und Erfahrung suchen

Wenn Sie mit Derivaten arbeiten, dann genießen Sie auch den Vorteil, dass Sie mit einer bestimmten Hebelwirkung traden können. Dazu braucht es aber einiges an Erfahrung und Fachkenntnis. Im Internet finden Sie sehr gute Blogs, Zeitungsartikel oder gar Videos, mit denen Sie arbeiten können bzw. von denen Sie lernen können. Es kommt auf die kleinen Tricks an, die man von erfahrenen Tradern lernen kann. Außerdem ist die technische Analyse bei solchen kurzfristigen Einsätzen sehr wichtig. Sehr oft sind solche Beiträge auch mit einem Hashtag versehen, um auf aktuellen Entwicklungen aufmerksam zu machen. Als Trader sind Sie immer auf der Suche nach interessanten Informationen und neuen Entwicklungen, die Sie in ihr Trading einbauen müssen. Um auf das anfangs erwähnte Social Trading zu verweisen sei an dieser Stelle gesagt, dass Sie sich hier erfahrenen Tradern anschließen können. Sie können die Trades direkt verfolgen und können so Ihren Profit steigern.