ALG2 + Nebenjob + Trading


  1. #1
    Lethality

    ALG2 + Nebenjob + Trading

    Hi

    Ich habe da einige Fragen ich hoffe mir kann jemand helfen der Sich damit auskennt
    der schon weiter ist als ich.

    Ich würde gerne mit einen kleinen Startkapital von ungefähr 500 EUR Trading betreiben.

    Bin aber Alg2 Bezieher und habe einen Nebenjob.
    Wie ist das eigentlich Rechtlich mit (ALG2 und Finanzamt) wen man es irgendwie oder falls man es schaffen
    sollte sein Kapital von 500 Eur in 2000 Eur oder 4000 EUR oder mehr
    in einer bestimmten Zeit zu erreichen.

    Soviel ich weiß gilt Nur die Abgeltungssteuer am ende Des Jahres
    Die man Abgeben muss am Ende des Jahres, wen man Finanzprodukte Handelt oder nich ?

    Und wie Sieht das mit ALG2 aus... ? was muss ich den da beachten?

    Also ich will mich nicht Irgendwie Strafbar machen und am Ende falls ich es schaffen sollte das kleine Kapital
    zu vermären und ich das dann alles Abgeben muss.

    Ich hoffe mir kann da eine Erfahrende Seele mal bisschen aufklären.

    Weiss jemand Gerechte Möglichkeiten, mit Spekulationen am Markt Geld zu vermehren mit Dieser Situation Die ich habe?

    Gruß Lethality

  2. #2
    Forex


    Hallo Lethality,

    vielen Dank für deine Anfrage. Ich habe deine 2 Beiträge als einen ganzen zusammen gefasst, damit die Übersichtlichkeit erhalten bleibt.

    Zu deinem Anliegen: Hier gibt es einiges zu beachten. Meines Wissens gilt steuerlich ein Freibetrag über 800.- Euro im Jahr. Was hier hinaus geht, ist natürlich steuerlich abzuführen. Ein Berater schafft hier jedoch wesentlich bessere Abhilfe als Trader wie wir. Zum Forex-Trading würde ich dir unbedingt ein Konto in den USA oder außerhalb der EU raten. Dies hat einen entscheidenden Vorteil. Die Abgeltungssteuer wird hier nicht sofort nach dem Verkauf abgeführt, sondern erst am Jahresende mit der jeweiligen Steuererklärung. Du kannst also das ganze Jahr mit den Beträgen, die du normal sofort abführen müsstest, weiterarbeiten, was dir unter dem Strich ebenfalls noch eine bessere Performance einbringt. So machen es jedenfalls ältere Hasen im Geschäft.

    Das entscheidende, dein Geld natürlich zu vermehren, ist eine anständige Forex-Strategie gekoppelt mit dem richtigen Money Management. Eine der sichersten Möglichkeiten, die ich in den letzten 21 Jahren Trading kennengelernt habe, ist die COT Strategie, die ich natürlich auch jeden Anfänger empfehlen kann, denn vor allem als Rookie kann man es sich schlecht leisten, sein Geld zu verlieren. Vergiss billige Indikatoren im Internet oder die Suche nach dem heiligen Gral, hier holst du dir nur eine blutige Nase. Der Vorteil an Forex ist, dass das Geschäft skalierbar ist, mit steigenden Kapital erhöht sich also auch stetig dein Gewinn. Doch vergiss nicht, das oberste Gesetz in Forex ist, dein Kapital zu erhalten. Schau dir auch demnach einige Forex Money Management Strategien an. Anfangs würde ich pro Trade nicht mehr als 2% vom Einsatz verwenden.

    Mit freundlichen Grüßen.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen in das Forex Forum: