Forex als Nebenverdienst möglich?


  1. #1
    Karsten

    Forex als Nebenverdienst möglich?

    Hallo ich bin Karsten und von Beruf Einzelhandelskaufman und möchte mir ein zweites Standbein im Forex Handel aufbauen und Trading als Nebenverdienst bzw. Nebenjob betreiben. Ich habe mich hier in eurem Forum bereits ein wenig eingelesen und schon einiges gelernt, allerdings stellt sich für mich die Frage ob es neben meinem festen Job erlaubt ist, Forex noch als Nebenverdienst aufgeführt zu haben oder ob ich dadurch in eine andere Steuerklasse "rutsche" ?

    Wahrscheinlich gibt es hier auch einige Forextrader die noch einen normalen Beruf neben dem Forextrading ausüben, oder? Welche Erfahrungen habt ihr damit gesammelt?

    Gruß Karsten

  2. #2
    Jimmy
    Hallo Karsten,

    um wie Du sagst in eine andere Steuerklasse zu rutschen,mußt Du schon sehr gut mit Forex verdienen.
    Und ich denke einfach mal das wird am Anfang nicht so einfach sein.

    Wie weit bist Du den?
    Hast Du Dir schon ein Demokonto eröffnet?
    Nach welchem System( Indikatoren usw.) möchtest Du den handeln?

    Das würde mich mal interessieren.Vielleicht kann man ja noch etwas dazu lernen.

    Viele Grüsse Jimmy

  3. #3
    Traden-im-Beruf
    Hallo Karsten,

    ich trade schon etwas länger und seit Anfang des Jahres fährt Arbeit und Trading nebeneinander her. Es ist mehr mein Hobby geworden, denn ich bin nicht so der Typ, der alleine im Büro sitzen kann ohne irgendwen um sich herum. Das wurde auf Dauer langweilig, weswegen auch ich wieder Internetmarketing betreibe und sogar einen eigenen Blog über das Traden nebenher betreibe mit meinen Analysen, Ansichten und Aufklärung über die Besonderheiten, welche sich als nebenberuflicher Trader ergeben. Viel interessanter sind hier aber vielleicht die Facebook oder Google+ Gruppen in denn sich die Trader austauschen können.

    Es folgt ein Link, zu dieser Seite die ich vor einem Monat begonnen habe, welcher hoffentlich nicht von den Betreibern des Forums wieder weggenommen wird. Wenn doch, dann tut es mir leid. Wenn nicht, dann sieh es als Ergänzung zu diesem Forum an in dem Du auch noch zusätzlich Charts, Tradingchancen und das nötige Know-How mitkriegst.

    Beste Grüße,

    Mike

  4. #4
    SabrinaFX
    Hallo Karsten,

    ich trade auch neben meinem Vollzeit-Job und gebe Jimmy recht, es ist unwahrscheinlich das Du solch erhebliche Summen am Anfang erwirtschaftest. Ich bin außerdem bei einem regulierten Broker mit Sitz auf Zypern, hier ist der Vorteil das ich nicht monatlich die Gewinne versteuern muss bzw diese direkt abgezogen werden, sondern die Abgeltungssteuer am Ende des Jahres von mir verrechnet werden muss. Dies liegt in meiner Verantwortung, d.h. der Broker selbst kümmert sich nicht um das versteuern
    Wie viel möchtest Du denn als Startkapital investieren?
    Was willst Du handeln.. Währungen, CFDs?
    Hast Du bereits ein DEMO-Konto?
    Willst Du manuell oder mit EA handeln?

    Fragen über Fragen..
    Lieben Gruß
    Sabrina

  5. #5
    Nadine
    Forex Trader im Hauptberuf wäre auch mein persönliches Traumziel aber je länger ich mich mit dem Devisenhandel beschäftige, desto unwahrscheinlicher erscheint es mir. Ich habe zwar einen Bekannten, der nur davon lebt allerdings auch schon seit Jahren mit Aktien handelt.

    Immerhin bin ich noch im Plus und kann ab und an kleine Gewinne erzielen.

    LG

  6. #6
    links386
    Unter 20 000 € Startkapital ist kein Traden als Haupt/Nebenberuf (wenn überhaupt) Möglich !
    Und ehrlich gesagt: Geld kommt zu Geld

  7. #7
    Jimmy
    Hallo,

    man kann sich ja auch langsam mit Forex Geld zum traden ''aufbauen''.
    Sprich aus einem kleinen Startkapital mehr machen.
    Hat vielleicht den Vorteil das man was lernt dabei und es nicht ganz so weh tut,
    wenn manche trades daneben gehen.
    Man hat ja nicht mit Geld von ''außen'' gespielt.

    So ist jedenfalls ein bisschen meine Strategie.

  8. #8
    Nadine
    Zitat Zitat von links386 Beitrag anzeigen
    Unter 20 000 € Startkapital ist kein Traden als Haupt/Nebenberuf (wenn überhaupt) Möglich !
    Und ehrlich gesagt: Geld kommt zu Geld
    Da ist mein Budget momentan deutlich darunter. Geld kommt zu Geld trifft es aber wohl am besten, wie in vielen anderen Lebensbereichen auch. Ich finde es dennoch spannend auf diesem Markt mitzumischen und man lernt ja auch mit der Zeit dazu...

  9. #9
    Jimmy


    Hallo Nadine,

    darf ich fragen wann Du bevorzugt tradest? Vormittag oder Nachmittag?Oder Nachts?
    Hast Du da besondere Erfahrungen gemacht?

+ Antworten


Ähnliche Themen zu Forex als Nebenverdienst möglich?


  1. Forex Ein-/Auszahlung mit VISA/MasterCard möglich?: Ich suche einen Broker, der die Forex Ein-/Auszahlung mit einer VISA oder MasterCard Kreditkarte erlaubt, da ich schnelle Einzahlungen wegen meiner...



  2. Autotrading auch bei Aktien möglich?: Hallo, ich habe nun bereits beim Forexhandel und anderen verschiedenen Finanzinstrumenten die Möglichkeit gesehen, dort automatisiertes Trading...



  3. Forex auch bei Sparkasse (S-Broker) möglich?: Guten Abend! Ich habe vor am Devisenmarkt Forex zu traden aber ich bin nicht an unseriösen Brokern interessiert und da ich schon jahrelang mein Konto...



  4. Analyse 19.07.2012 / Erholung möglich! EUR/USD: Markteinschätzung für den EUR/USD: Tagesmotto: Heute ist vielleicht eine Erholung möglich! Analyse: Gestern wieder einmal Achterbahn und heute...



  5. Analyse EUR/USD - 18.07.2012 - Kleine Erholung möglich!: Markteinschätzung für den EUR/USD: Tagesmotto: Kleine Erholung möglich! Analyse: Heute besteht wohl die Möglichkeit einer kleinen Erholung,...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen in das Forex Forum:

traden neben dem beruf

nebenverdienst forex

forex verdienst

forex beruf

trading nebenberuflich

devisenhandel verdienste

traden als nebenjob

forex als nebenjob

forex nebenjob

trading als zweitjob

Stichworte