Daytrading für Anfänger geeignet?


  1. #1
    boris

    Daytrading für Anfänger geeignet?

    Hi, ich habe jetzt schon öfters gelesen, dass Daytrading eine Herausforderung ist. Kann diese Herausforderung eurer Meinung nach auch von Einsteigern bewältigt werden?

  2. #2
    trader80
    Ich denke eher nicht. Wenn man mit Devisenhandel erstmal keine oder nur geringe Erfahrungen hat, dann kann man insbesondere beim Daytrading in kurzer Zeit sehr hohe Verluste einfahren!

  3. #3
    Donny
    Schließe mich meinem Vorredner an. Daytrading ist etwas, für das man extrem starke Nerven braucht. Ich habe mir mal einen Ratgeber zum Thema Daytrading durchgelesen und man merkt sofort, wie schwer Daytrading sein kann!

  4. #4
    Gerd17
    Die Sache braucht Zeit ohne Ende und man lernt jeden Tag dazu.

  5. #5
    lasso49
    Zitat Zitat von Gerd17 Beitrag anzeigen
    Die Sache braucht Zeit ohne Ende und man lernt jeden Tag dazu.
    Stimmt - vor allem der 2. Halbsatz.
    Denn wenn man das nicht tut ist man ratzfatz pleite.
    Schön wäre halt ein seriöser Signalservice der auch für Anfänger (Stichwort gehandelte Lotgrösse) geeignet ist, aber wenn ich sehe, dass man im Schnitt um die 100.- Euro berappen soll (pro Monat versteht sich) - wo soll denn dann bitteschön noch was für mich unterm Strich übrig bleiben? Denn dass ich mein (als Anfänger) kleines Kapital riskiere um im Endeffekt nur meinen Signalgeber zu finanzieren kann's ja dann wohl auch nicht sein.
    Lernen mit Bücher lesen gleich zu setzen bringt auch nix - zumindest wenn man nur die vermeintlichen Reisser auf dem Markt liest. Da könnt man ja meinen, man hätte es verpennt in den letzten 3 Monaten mit ein paar hundert Dollar Einsat Millionär zu werden. Was bleibt also unterm Strich:
    Nix- lernen, lernen, lernen und versuchen für sich das bestmögliche Setup zu finden. Ist schwer - ich weiss - drum bin ich auch hier .... aber genützt hat mich das bis jetzt zumindest auch nicht viel.

  6. #6
    Giggi


    Hallo (zukünftige) Daytrader,

    ich denke schon, dass auch für Anfänger Daytrading
    geeignet ist. Jeder Anfänger ist ungeduldig und will
    sofort aktiv handeln. Im 1H und 4H Time Frame kann
    man durchaus auch als Anfänger agieren.

    Aber vom scalpen rate ich ab, einer der beliebtesten
    Anfängerfehler überhaupt. Die schnellen Erfolge, die
    durch das rumklicken erzielt werden können, sind
    schnell wieder verflogen. Denn Trading hat nichts mit
    "rumklicken" zu tun. Traden ist harte Arbeit, die viel
    Geduld erfordert.

    Als Daytrader hat man die Erfolge, oder besser gesagt
    die Ergebnisse seiner Arbeit, noch am gleichen Tag.
    Man sollte aber mit sehr kleinen Positionen arbeiten,
    um erst einmal das Traden erlernen. Um viel Geld zu
    verdienen sollte es anfangs erst einmal nicht gehen.

    Wichtig ist die Grundlagen zu erlernen. Man muss den
    Chart lesen können, muss den Trend und wichtige
    Chart Widerstände selbständig erkennen.

    Eines sollte man auf keine Fall tun, sich auf externe
    Signalgeber zu verlassen. Besonders als Anfänger nicht.
    Selbst wenn dies einige Zeit gut gehen sollte, was ich
    bezweifle, irgendwann wird man auf die Nase fallen.

    Der bessere Weg ist immer, wenn man eigenständig
    handeln kann. Dieser Weg ist natürlich mit viel Arbeit,
    Lernen und Disziplin verbunden.
    Es gibt (leider) keine Abkürzung, um zum Erfolg zu kommen.
    Das ist in jedem Beruf so, also warum sollte es hier anders
    sein?

    Dafür ist ein Forum da, um sich gegenseitig zu helfen.
    Es wird aber niemand die Arbeit des anderen machen,
    auch hier gilt: GEBEN UND NEHMEN


    Ich hoffe, ich bin nicht all zu sehr vom Thema abgekommen.



    Tschüss Giggi

+ Antworten


Besucher kamen mit folgenden Begriffen in das Forex Forum:

day trading für anfänger

wie wird man daytrader

daytrading millionär

daytrading lernen

was braucht man zum daytradingdaytrader anfängerdaytrading anfängerwas braucht man zum tradendaytrading schwerpleite durch daytrading