Libertex hat den Handel mit Kryptowährungen gestartet, die in Bitcoin nominiert sind


Seite 5 von 5 ErsteErste ... 3 4 5
Ergebnis 81 bis 98 von 98
  1. #81
    Unregistriert

    Krypto :))

    Hey cybergirl

    Investiere in bitcoin, vertraue mir ! Du wirst dich ärgern wenn du es nicht tust haha

    Wie lange beschäftigst du dich denn mit diesem Thema ?

    ich tausche mich gerne aus, leider habe ich nur Instagram was ich hier preisgeben kann meld dich gerne dort: imohpablo_

    Lg

  2. #82
    Cybergirl
    Ich beschäftige mich noch nicht so lange mit dem Thema Bitcoins. Habe jetzt aber beschlossen, das ganze erst nochmal eine zeitlang zu beobachten.

  3. #83
    Libertex
    Tottenham Hotspur kündigt mehrjährige Partnerschaft mit Libertex an

    Libertex wurde zum offiziellen Handelspartner von Tottenham Hotspur.

    Angetrieben vom Ehrgeiz, die Besten zu sein, symbolisiert diese Partnerschaft für Libertex und Tottenham Hotspur sowohl eine fortschrittliche Perspektive, als auch den Wille, sich stetig zu verbessern. Diese Eigenschaften lassen beide Partner in ihrer Branche auf höchstem Niveau agieren. Seit 1997 steht Libertex an vorderster Front der neuesten Entwicklungen auf den Handelsmärkten und erhielt bereits über 30 renommierte Industriepreise. Im Einklang mit dem Vereinsmotto „To Dare Is To Do“ (Gewagt ist getan) verfolgt Tottenham Hotspur einen ähnlich bahnbrechenden Ansatz im modernen Fussball und investiert in die neuesten technologischen Entwicklungen, um auf dem Spielfeld Erfolge zu erzielen, die durch das weltbekannte, hochmoderne Stadion verkörpert werden.

    Angespornt durch den Slogan von Libertex „Clever handeln, Ziele erreichen!“ ermöglicht die Partnerschaft dem Unternehmen, seine Liebe zum Spiel mit über 2,2 Millionen seiner internationalen Kunden zu teilen und eine Vielzahl einzigartiger und aufregender Belohnungen anzubieten, wie etwa exklusive Events und erstklassige Erlebnisse im Tottenham Hotspur Stadion, sobald die Fans wieder sicher in die Stadien zurückkehren können. Libertex wird an den Spieltagen auch in den digitalen Kanälen und dem LED-Bandenwerbesystem des Vereins präsent sein.

    Nach Marios Chailis, Marketingleiter bei Libertex, könne „Libertex [...] nicht glücklicher sein, mit einem Team zusammenzuarbeiten, dessen Werte unsere eigenen so perfekt widerspiegeln. Durch diese mehrjährigen Partnerschaft freuen wir uns, die Welt des Fussballs und des Handels in Form von vielen aufregenden Vorteilen für unsere Kunden zu verbinden, und natürlich auch darauf, die Spurs anzufeuern, wenn sie auf den Rasen zurückkehren“.

    Fran Jones, Leiter des Bereichs für Partnerschaften bei Tottenham Hotspur, kommentierte: „Bei Tottenham Hotspur sind Technologie und Innovation der Schlüssel zu allem, was wir tun, und wir freuen uns über die Partnerschaft mit Libertex, einer Organisation, die dieses Engagement durch ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen teilt.“

  4. #84
    Libertex

    Libertex bietet eine weitere Zahlungsmethode

    Libertex bietet eine weitere Zahlungsmethode

    Nach langer Vorbereitung freut sich Libertex bekannt zu geben, dass nun auch PayPal zu der bereits umfangreichen Liste von Zahlungsoptionen gehört. PayPal ist berühmt für seine Zugänglichkeit, Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit, womit PayPal den Kunden von Libertex eine weitere schnelle, einfache und sichere Methode zur Finanzierung von Konten und zum Abheben von Gewinnen bietet.

    Heutzutage gibt es kaum noch Menschen, die kein PayPal-Konto haben oder nicht zumindest in Erwägung gezogen haben, eines zu eröffnen. Man muss auch nicht lange recherchieren, um zu erkennen, warum das so ist. Die Benutzerfreundlichkeit und Integrierbarkeit von PayPal ist konkurrenzlos. Sie benötigen lediglich eine E-Mail-Adresse, und schon sind Sie in der Lage Zahlungen zu leisten und zu empfangen, und das in einer Vielzahl von Währungen mit nur einem Klick. Ihr Guthaben kann dann genauso einfach in die Währung Ihrer Wahl umgerechnet und direkt an Ihr persönliches Bankkonto gesendet werden. Dieser Service ist einer der Gründe, warum es Libertex so wichtig war, diese Einzahlungsmethode zu unterstützen... was nun auch funktioniert!

    Aufgrund dieser bedeutsamen Vereinbarung mit PayPal gehört Libertex fest zur Spitze des Online-Trading-Marktes, und alle Beteiligten können darauf wirklich stolz sein. Jetzt können Libertex Kunden auf praktisch jede erdenkliche Weise Gelder auf ihre Konten einzahlen und ihre Gewinne abheben. Zusätzlich zu SEPA-Überweisungen und Debit-/Kreditkartenzahlungen unterstützt Libertex seit langem Sofort, Trustly, Skrill und viele andere Einzahlungsmethoden. Trotz dieser Vielzahl von Wahlmöglichkeiten hatte man immer das Gefühl, als würde noch etwas fehlen - aber jetzt nicht mehr.

    In seiner Rede zu diesem besonderen Anlass sagte Libertex CEO Michael Geiger: "Wir sind wirklich glücklich, unseren Kunden diese neue Zahlungsoption anbieten zu können. PayPal ist eine bekannte Größe, dessen Benutzerfreundlichkeit ihm weit vorauseilt. Mit dieser attraktiven Zahlungsmethode werden wir die Ein- und Auszahlung von Geldern für unsere geschätzten Kunden auf der ganzen Welt noch einfacher und bequemer machen".

    Wenn Sie dachten, die Nachrichten können nicht besser werden, dann haben wir noch eine Überraschung für Sie. PayPal-Einzahlungen werden für Libertex-Benutzer völlig kostenlos sein. Das ist richtig! Der Broker nimmt für Einzahlungen auf Ihr Handelskonto, die mit dieser neu unterstützten Zahlungsoption getätigt werden, keine Provision. Der Service wird am 1. Dezember in Betrieb genommen, und es bleibt zu hoffen, dass dieses Datum in die Geschichte von Libertex eingeht!

  5. #85
    Libertex

    Danke an alle, die dieses Jahr unvergesslich gemacht haben

    Danke an alle, die dieses Jahr unvergesslich gemacht haben

    Trotz aller Negativität rund um das Jahr 2020 war es tatsächlich ein Jahr mit vielen bahnbrechenden Erfolgen für Libertex. Aber nichts davon wäre ohne den unermüdlichen Einsatz unserer fleißigen Mitarbeiter und der Unterstützung von Ihnen, unseren treuen Kunden, möglich gewesen. Und dafür sind wir wirklich dankbar. Vielen Dank, dass Sie uns in dieser herausfordernden Zeit treu geblieben sind und uns unterstützt haben.

    In den dunklen Tagen dieses Winters hätte niemand von uns geglaubt, dass die kommenden Monate für unsere Marke so strahlend sein könnten. Man könnte meinen, dass unser Titel als beste Handelsplattform (ausgezeichnet bei den European CEO Awards) das Highlight des Jahres gewesen ist. Doch nur wenige Wochen danach erhielten wir eine doppelte Auszeichnung von Forex Report (beste Handelsplattform und bester Broker in Europa). Einen Monat später wurden wir erneut zur besten Handelsplattform gekürt, dieses Mal bei den 2020 Forex Awards des World Finance Magazine.

    Es ist zwar immer schön, wenn die eigene harte Arbeit anerkannt wird, aber in diesem Jahr ging es um mehr als nur Auszeichnungen. Wir haben auch viele starke, zukunftsorientierte Partnerschaften geschmiedet, von denen wir hoffen, dass sie sich als nachhaltig erweisen werden. Dazu gehören strategische Deals mit FPM.global und FXCubic, wohltätige Gemeinschaftsinitiativen mit Change One Life und GlobalGiving in der Ukraine als auch kundenorientierte Partnerschaften mit großen Zahlungsdienstleistern wie PayPal und PaySafe. Aber die Krönung in diesem Jahr ist unsere mehrjährige Partnerschaft mit den Titanen der englischen Premier League, Tottenham Hotspur. Entsprechend unserer Philosophie "Clever handeln, Ziele erreichen" freuen wir uns darauf, unseren Mitgliedern einige einzigartige Erlebnisse zu bieten.

    Da sich dieses einmalige Jahr nun dem Ende zuneigt, möchten wir Ihnen alles Gute für 2021 wünschen. Wir hoffen, dass das Leben wieder mehr zur Normalität zurückkehren wird. Aber selbst wenn dies nicht passieren sollte, wissen wir bereits jetzt, dass wir der Herausforderung gewachsen sind.
    Frohe Weihnachten und ein herzliches Dankeschön von allen hier bei Libertex!

  6. #86
    Libertex

    Der große Ansturm auf Bitcoin 2.0

    Obwohl es Bitcoin schon seit über einem Jahrzehnt gibt, erlangte die Kryptowährung erst vor etwa drei Jahren wirklich die Aufmerksamkeit der Massen. Nach langem Seitwärtshandel und leichten Zuwächsen machte der damals noch unbekannte digitale Vermögenswert Schlagzeilen, nachdem er in weniger als 12 Monaten um fast 2.000% gestiegen war. Zusammen mit den enormen Kurssteigerungen nahm auch das tägliche Handelsvolumen zu, das von 30-40 Millionen US-Dollar Anfang 2017 auf fast 5 Milliarden US-Dollar zum Ende desselben Jahres anstieg. Wie wir wissen, ging der Bitcoin-Rakete schließlich der Treibstoff aus und sie stürzte auf spektakuläre Weise auf die Erde zurück. Nichtsdestotrotz waren die Nachwirkungen dieses ersten Krypto-Booms bahnbrechend: Eine neue Art von Anlageklasse war geboren, und ein ganzer Industriezweig hat sich um sie herum gebildet.

    Nach zwei Jahren relativer Ruhe auf den Kryptomärkten ging es mit BTC erneut steil bergauf. Dieser Lauf hat den letzten in den Schatten gestellt und man könnte meinen, dass ein noch größerer Absturz kurz bevorsteht. Diesmal sind die Dinge jedoch ganz anders. Nicht Kleinanleger oder Millennial-Enthusiasten treiben diesen aktuellen Kursanstieg an, sondern große Institutionen, die endlich eine ernstzunehmende, aber bisher vernachlässigte Anlageklasse in ihre Portfolios aufnehmen. In der Tat sind die durchschnittlichen täglichen Handelsvolumina ungeachtet des deutlich höheren Kurses, der aktuell vorherrscht, etwas zurückgegangen. Das würde darauf hindeuten, dass es sich nicht um eine spekulative Blase handelt, sondern um eine solide und überlegte Investition.

    Sollte ich also alles verkaufen und Bitcoin kaufen?

    Auch wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass wir den Kurs von BTC noch um ein Vielfaches steigen sehen werden, ist es nie klug, alle Eier in einen Korb zu legen. Der überwältigende Konsens an der Wall Street ist, dass Bitcoin in letzter Zeit phänomenal performt hat und dies wahrscheinlich auch in den kommenden Jahren tun wird. Allerdings ist es keine Art von magischem Vermögenswert, der immun gegen die Höhen und Tiefen des Marktes ist. Als John Pierpont Morgan gefragt wurde, wie sich der Markt in den kommenden Jahren entwickeln würde, lautete seine unsterbliche Antwort wie folgt: "Er wird schwanken". Betrachten wir Bitcoin, so ist dieses Sprichwort besonders wahr. Und obwohl es nie klug ist, sein ganzes Geld in einen notorisch volatilen Vermögenswert zu stecken, ist es ein Muss, sich für das potenzielle massive Aufwärtspotenzial zu entscheiden.

    Zum Glück für uns hat Bitcoin gerade im letzten Monat eine 10%ige Korrektur erfahren und stellt somit einen hervorragenden Wert für Neueinsteiger in den Markt dar. Die jüngste technische Analyse sagte diese Art von Korrektur als Auftakt zu einem langfristig noch kräftigerem Wachstum voraus. Wie der untenstehende Chart zeigt, hat BTC seinen mittel- bis langfristigen Aufwärtstrend gebrochen und mit diesem jüngsten Ratracement den Weg für noch höhere Höchststände geöffnet. Darüber hinaus glauben viele Experten, dass Bitcoin bald Gold als sicheren Vermögenswert zur Absicherung von Inflation ersetzen könnte. Angesichts des ungezügelten Gelddruckens, das derzeit im Gange ist, könnten wir durchaus einen starken Anstieg bei der Nachfrage nach BTC und folglich beim Wert der Kryptowährung sehen.
    Handel mit Bitcoin bei Libertex

    Sie müssen sich nicht mehr auf unregulierte Krypto-Broker oder zwielichtige P2P-Börsen verlassen, um Bitcoin zu handeln. Jetzt, wo Libertex BTC anbietet, können Sie die digitale Vorzeigewährung mit Vertrauen kaufen und die Sicherheit und den Komfort des Handels mit einem etablierten Broker mit über 20 Jahren Erfahrung genießen.

    Mit Libertex können Sie ein ausgewogenes, diversifiziertes Portfolio auf einer preisgekrönten Plattform erstellen, wobei alle Ihre verschiedenen Instrumente bequem an einem Ort zugänglich sind. Registrieren Sie noch heute ein Konto und profitieren Sie von bis zu 50% Rabatt auf die Handelsprovision für Transaktionen mit Bitcoin sowie einer ganzen Reihe anderer Kryptowährungen, die angeboten werden!

  7. #87
    Unregistriert

    Die Kryptowährungen stehen wieder im Rampenlicht

    Der aktuelle Krypto-Hype ist geradezu spektakulär. Wir alle haben Anfang 2018 schockiert und mit Ehrfurcht zugesehen, wie die Kurse durch die Decke geschossen sind. Natürlich folgte darauf ein massiver Einbruch, der viele in dem Glauben ließ, dass die Tage von BTC bei 20.000 $ oder darüber nie wieder kommen würden. Aber siehe da, sie sind wieder da! Tatsächlich schaffte es die ursprüngliche digitale Währung sogar, diese Zahl während ihres letzten Anstiegs zu verdoppeln. Abgesehen von der jüngsten Korrektur sieht es nicht so aus, als ob dem Kursanstieg in nächster Zeit die Lauft ausgehen würde.

    Natürlich sind viele besorgt, dass es sich dabei nur um eine noch größere Blase handeln könnte, die jeden Moment platzen und Millionen von Dollar an Buchgeld in einem Augenblick vernichten könnte. Aber dieses Mal sehen die Dinge wirklich anders aus. Es sind nicht übermäßig optimistische Spekulanten, die den gegenwärtigen Boom anheizen, sondern besonnene institutionelle Investoren, die endlich akzeptieren, dass digitale Währungen einen Platz in jedem gut ausgewogenen Portfolio verdienen. Da überall immer mehr Krypto-Fonds und ETFs auftauchen, scheint dieser Trend noch eine Weile anzuhalten. Ganz zu schweigen von der ständig steigenden Beliebtheit der Kryptowährungen bei den Nutzern von etablierten Handelsplattformen wie Libertex, deren digitales Angebot fast täglich wächst.

    Sie sind von Krypto überzeugt, wissen aber nicht, wo Sie diese kaufen können?

    Nun gut, wir alle wissen, dass digitale Währungen ein unverzichtbarer Bestandteil eines jeden zukunftssicheren Portfolios sind, aber es gibt immer noch so viele Betrüger und versteckte Fallstricke in diesem noch jungen Markt. Wir haben es verstanden: Niemand will riskieren, betrogen zu werden. Deshalb ist die Wahl eines zuverlässigen Krypto-Brokers so wichtig. Zum Glück für Sie bedeutet der Aufstieg von Kryptowährungen, dass viele etablierte und verlässliche Broker jetzt neben ihren üblichen Instrumenten wie Forex und Rohstoffen auch digitale Vermögenswerte anbieten.

    Eine dieser Plattformen ist Libertex, deren Krypto-Auswahl in den letzten Jahren exponentiell gewachsen ist und nun mehr als 50 verschiedene digitale Währungspaare/Coins umfasst. Abgesehen davon, dass Sie die Sicherheit und Gewissheit haben, mit einem vertrauenswürdigen Unternehmen mit über 20 Jahren Erfahrung zu arbeiten, bedeutet der Kauf von Kryptowährungen bei Libertex, dass Sie sowohl Ihre digitalen als auch Ihre herkömmlichen Vermögenswerte an einem einzigen, leicht zugänglichen Ort aufbewahren können.

    Keine weiteren Ausreden

    Wie Sie sehen können, ist der Weg zum Besitz von Kryptowährungen nicht ganz so beängstigend, wie er zunächst erscheinen mag. Mit Libertex können Sie eine Vielzahl von digitalen Vermögenswerten in Sekundenschnelle kaufen (oder verkaufen) und im Gegensatz zu anderen Kryptowährungsplattformen können Sie mit Ihrer Debit- oder Kreditkarte in normaler Fiat-Währung bezahlen. Ganz einfach! Noch besser: Sie können Ihre Position auch hebeln, um Ihre potenziellen Gewinne noch weiter zu maximieren.

    Worauf warten Sie also?! Man sagt, es gibt keine bessere Zeit wie die jetzige... und das ist besonders wahr, wenn es um den Einstieg in digitale Währungen geht. Nicht zuletzt, weil die jüngste marktweite Korrektur dazu geführt hat, dass viele Blue-Chip-Coins derzeit zu Schleuderpreisen angeboten werden. Schieben Sie es nicht länger auf, eröffnen Sie jetzt ein Libertex-Konto und wagen Sie noch heute den Sprung in die Krypto-Welt!

  8. #88
    Libertex
    Die Öl-Bullen sind am Vormarsch

    Nach mehreren Fehlstarts in den letzten Wochen und Monaten scheint es, als ob die Coronavirus-Krise endlich ein Ende findet. Abgesehen von dem einen oder anderen Virenstamm ist die Reaktion auf die weit verbreitete Impfung überwältigend positiv; selbst die am stärksten gebeutelten Sektoren beginnen wieder aufzuleben. Ein Rohstoff, der von der Pandemie besonders stark betroffen war, ist Energie, da die Nachfrage nach Öl mit dem daraus resultierenden globalen Stillstand rapide abnahm. Am Tiefststand im April fiel Brent sogar auf ein 18-Jahres-Tief von weniger als 20 Dollar pro Barrel!

    Natürlich war solch eine Auswirkung auf das schwarze Gold immer nur vorübergehend, und nachdem die Lockdowns gelockert und die OPEC-Vereinbarungen zur Reduzierung der Fördermenge abgeschlossen waren, kam es zu einer recht schnellen Erholung auf 40 Dollar pro Barrel. Doch von da an bewegte sich der Ölpreis für den größten Teil des restlichen Jahres seitwärts. Erst als die Impfstoffe zugelassen wurden, begann sich das Blatt zu wenden. Da die überwältigende Mehrheit der Weltbevölkerung immer noch nicht geimpft ist, ist der potenzielle Weg nach oben immer noch signifikant. Tatsächlich wird Brent nur noch mit rund 60 Dollar pro Barrel gehandelt, was gut 40% von seinem letzten Höchststand von 86,04 Dollar entfernt ist.

    Die Prognosen für die Nachfrage zeigen nach oben

    Nach einem anfänglichen Schluckauf, der darauf zurückzuführen war, dass die Herausforderung einer globalen Impfung unterschätzt wurde, steigt die Nachfrage nach Öl nun stetig an. Die IEA schätzt, dass die Nachfrage in diesem Jahr auf 96,64 Millionen bpd steigen wird, was einem Anstieg von 5,5 Millionen bpd im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Unterdessen war die OPEC in ihren eigenen Prognosen sogar noch optimistischer und revidierte ihre ursprüngliche Schätzung von 95,89 Millionen bpd auf 95,91 Millionen bpd, was einer Verbesserung um 5,9 Millionen bpd gegenüber dem Niveau von 2020 entspricht. Solange sich das Kartell an seine Vereinbarung zur Drosselung der Ölförderung hält, spricht alles dafür, dass sich dies in höheren Preisen für den Energierohstoff niederschlägt - nicht zuletzt nach der überraschenden Entscheidung Saudi-Arabiens, seine Rohölproduktion im Februar und März um weitere 1 Million bpd zu reduzieren. Letzten Monat prognostizierte Goldman Sachs, dass Brent bis Mitte 2021 bei 65 Dollar pro Barrel liegen wird, wobei die Investmentbank jedoch aufgrund der jüngsten Entwicklungen seine Schätzung nach oben korrigieren könnte.

    Bericht des API

    Das American Petroleum Institute (API) meldete in seinem Bericht vom 2. Februar 2021 einen Rückgang der Rohölvorräte um 4,261 Millionen Barrel . Dies war zwar niedriger als der Wert der Vorwoche (-5,272 Millionen), bedeutete aber die Rückkehr zu einem positiven Muster der konsistenten Inanspruchnahme von Reserven. Dies geschieht, nachdem ein schockierender Überschuss von +2,562 Millionen Barrel in der dritten Januarwoche für Besorgnis sorgte. Solange dieser Trend anhält, werden die Öl-Bullen relativ optimistisch in Bezug auf die zukünftigen Preise bleiben. Daher werden die US-Lagerbestandszahlen in den kommenden Wochen genau beobachtet werden, da viele mit vorsichtigem Optimismus auf die Bestätigung einer Erholung der Ölnachfrage warten.

    Handeln Sie mit Libertex CFDs auf Rohöl

    Selbst mit all den ausgefeilten Modellen, Prognosen und Analysen auf der ganzen Welt weiß niemand wirklich, wohin sich der Markt entwickelt. Es hat zwar den Anschein, dass der Ölpreis das Schlimmste endlich hinter sich gelassen hat, aber selbst bei den spektakulärsten Erholungen kann es zu kurzfristigen Korrekturen nach unten kommen. Wenn Sie jedoch davon überzeugt sind, dass Sie eine gute Vorstellung davon haben, wohin die Preise gehen werden, warum stellen Sie Ihre Theorie nicht auf die Probe?

    Da Libertex sowohl Long- als auch Short-CFDs auf, Brent, WTI und Light Sweet anbietet, finden Sie garantiert ein Rohöl-Instrument und eine Handelsrichtung, die Ihren persönlichen Präferenzen entsprechen. Probieren Sie noch heute unsere preisgekrönte und innovative Plattform aus und Sie werden nie wieder nach einer anderen suchen. Libertex ist einer der vertrauenswürdigsten Namen hinsichtlich des Handels mit CFDs und verbindet seit über zwei Jahrzehnten normale Menschen mit den Finanzmärkten. Erstellen Sie jetzt ein Libertex-Konto, falls Sie es noch nicht getan haben, und beginnen Sie mit dem Handel von CFDs auf Öl bei einem der besten Broker am Markt!

  9. #89
    Libertex

    Die Aktien befinden sich bei gemischter Nachrichtenlage in unruhigem Fahrwasser

    Die Aktien befinden sich bei gemischter Nachrichtenlage in unruhigem Fahrwasser


    Nach einem stürmischen Bullenmarkt, der fast 10 Monate andauerte, sahen wir Anfang dieser Woche endlich die Anfänge einer Korrektur, als die Kurse vieler Aktien von ihren jüngsten Höchstständen zurückkamen. Viele haben dies schon seit einiger Zeit erwartet, angesichts der unbegründet astronomischen Bewertungen einiger Unternehmen, insbesondere im Technologie- und EV-Sektor. Und während diese Art von Aktien am stärksten von den Kursrückgängen betroffen war, waren die Kursrückgänge am Montag mehr oder weniger auf breiter Front zu spüren… mit einer bemerkenswerten Ausnahme.


    Kommen Sie, fliegen Sie mit mir


    Entgegen dem übergeordneten Trend haben sich die lange Zeit leidgeprüften zyklischen Werte, wie z.B. die Luftfahrt- und Freizeitbranche, positiv entwickelt, wobei viele Fluggesellschaften in den letzten 7 Tagen zwischen 15-20% zugelegt haben. Dies ist weitgehend verständlich angesichts des relativen Erfolgs der weltweiten Einführung des Impfstoffs, was darauf schließen lässt, dass die Sommerferienzeit in diesem Jahr wie gewohnt verlaufen wird. Wenn man zudem bedenkt, wie stark diese Aktien in den letzten 12 Monaten unter Druck standen, ist es schwer vorstellbar, dass deren Kurse noch weiter fallen könnten. In der Tat erwarten viele Analysten, dass diese Branchen einen beträchtlichen Geldsegen erhalten werden, sobald die Verbraucher ihren gesamten Nachholbedarf an Reiseangeboten befriedigen können.


    Was nach oben geht, muss auch wieder runterkommen


    Wie bereits erwähnt, waren die größten Verlierer zu Beginn der Woche genau die Unternehmen, deren Aktienkurse in letzter Zeit explodiert waren. Tesla beispielsweise liegt immer noch fast 10% unter dem Stand vom letzten Freitag und über 20% unter den Höchstständen vom späten Januar, aber das sagt nur die Hälfte der Geschichte aus. Trotz dieser jüngsten Kursverluste ist der Aktienkurs des wagemutigen Autoherstellers seit dem Corona-Crash tatsächlich um über 700% gestiegen. Baidu - oft als das chinesische Google bezeichnet - ist eine weitere Aktie, deren Kurs um fast 20% von ihrem Allzeithoch im letzten Monat gefallen ist. Und dennoch hat auch diese Aktie in Summe noch einen respektablen Anstieg von 350% von ihrem Tiefststand im März 2020 hingelegt. Dies scheint darauf hinzudeuten, was viele bereits spüren: Dies ist nicht mehr als eine kleine Korrektur auf dem Weg zu noch stärkeren Kursanstiegen in der Zukunft.


    Haben Sie keine Angst vor der Rendite


    Auf Indexebene wurden die Montagsverluste bereits am Dienstag bei Handelsschluss vollständig wettgemacht, als die NASDAQ den Tag wieder über 13.500,00 beendete. Doch wie konnten die Aktien das Blatt so schnell wenden? Es stimmt: Es war wieder einmal Powell, der zur Rettung eilte. Der Vorsitzende der Fed konnte die Inflationssorgen der Anleger besänftigen und wiederholte die Haltung der US-Regulierungsbehörde, dass sie die Konjunkturhilfen in nächster Zeit nicht zurücknehmen werde. Viele hatten sich Sorgen gemacht, dass die derzeit hohen kurzfristigen Anleiherenditen einen zunehmenden Druck auf die Preise bedeuten würden, aber Powell beruhigte die Märkte, dass dies stattdessen ein Indikator für das wachsende Vertrauen in die globale wirtschaftliche Erholung sei, was die Anleger dazu veranlasste, "die Kursrückgänge für Käufe zu nutzen".


    Machen Sie mit Libertex ein Schnäppchen


    Ob Sie nun ein kurzfristiger Trader oder ein engagierter HODLER sind, die derzeit niedrigen Bewertungen einiger der größten Unternehmen stellen eine goldene Gelegenheit für zukünftige Gewinne dar. Mit den CFDs von Libertex können Sie mit den Kursveränderungen von Tesla und Baidu handeln, ohne dass Sie den Aufwand betreiben müssen, der mit dem Kauf und Besitz von tatsächlichen Aktien verbunden ist.

    Mit fast 25 Jahren Erfahrung in der Anbindung von Tradern an die Märkte ist Libertex ein Name, dem Sie vertrauen können. Darüber hinaus macht unsere preisgekrönte App den gesamten Prozess noch einfacher und ermöglicht es Ihnen, Ihr gesamtes Portfolio an einem praktischen und leicht zugänglichen Ort im Auge zu behalten. Worauf warten Sie also? Legen Sie noch heute ein Konto an und profitieren Sie jetzt von den günstigen Aktienkursen einiger der besten Wachstumswerte der Welt!

  10. #90
    Libertex

    Es ist nicht alles Gold, was glänzt

    Es ist nicht alles Gold, was glänzt

    Inmitten der ganzen Aufregung an den Aktien- und Kryptowährungsmärkten hat das gelbe Metall in letzter Zeit etwas vernachlässigt gewirkt. Auf dem Höhepunkt der Coronavirus-Krise war Gold wegen seines Rufs als Vermögenswert für Inflationsschutz jener Anlagewert, den alle haben wollten. Aber angesichts der Einführung des Impfstoffs, der höheren Renditen bei US-Staatsanleihen und der Interventionen durch die Zentralbanken ist der Inbegriff des sicheren Hafens seitdem in Ungnade gefallen. Der Goldpreis ist nun fast 15% von seinen Höchstständen im August 2020 gesunken, und viele sind besorgt, dass dies erst der Anfang sein könnte. Was jedoch, wenn sie sich irren?


    Digitales Gold vs. den echten McCoy


    Die Augen eines Großteils der Welt waren im vergangenen Jahr auf den Kryptowährungsmarkt gerichtet… und das aus gutem Grund. Der Kurs von Bitcoin ist in den letzten 12 Monaten um fast 1.000% gestiegen, jener von Ethereum sogar noch mehr. Daher gewinnt die seit langem vertretene Meinung, dass diese namhaften digitalen Währungen Gold als Absicherung ersetzen könnten, zunehmend an Bedeutung. Während niemand genau weiß, was die Zukunft bringen wird, ist es aktuell kaum vorstellbar, wie dies passieren soll, solange die Kryptowährungen von Natur aus so volatil bleiben. Eine Anlageklasse mit einem so hohen Alpha-Wert ist sicherlich eine attraktive Anlageperspektive für den risikofreudigen Anleger, aber vielleicht nicht die sicherste Wette für die langfristige Wertbeständigkeit. Sobald der Hype um die digitalen Vermögenswerte ein wenig abflaut, wird sich zeigen, dass sowohl Privatanleger als auch institutionelle Anleger auf den Goldpreis schauen und beschließen werden, ihre Positionen in diesem Rohstoff mit seiner jahrtausendealten Geschichte zu erhöhen.


    Steigende Renditen


    Einer der größten Schocks der letzten Wochen war der starke Anstieg der Renditen von Staatsanleihen. So ist beispielsweise die Rendite der 10-jährigen Treasury Notes im Jahresverlauf um fast 50% gestiegen, während jene ihrer 30-jährigen Pendants im gleichen Zeitraum um fast 40% gestiegen ist. Analysten führen dies größtenteils auf den gestiegenen Optimismus in Bezug auf die weltweiten Impfbemühungen und die allmähliche Öffnung der Volkswirtschaften zurück, was wiederum den Goldpreis ins Trudeln gebracht hat. Da die Zinssätze der Zentralbanken jedoch so niedrig sind (und dies wahrscheinlich auch in absehbarer Zukunft bleiben werden), lässt sich eine solche Bewegung bei einem ansonsten weitgehend stabilen Instrument nicht durch eine rein positive Marktstimmung erklären.


    Es gibt eine glaubhafte Meinung, wenn auch nur von einer Minderheit, dass der Anstieg der Rendite von T-Bills tatsächlich ein Vorbote für eine bevorstehende signifikante Inflation ist. Während Gold in der Tat dazu neigt, eine inverse Korrelation mit den Renditen von Staatsanleihen aufzuweisen, ist seine positive Korrelation mit der Inflation weitaus robuster und historisch gesehen deutlich fundierter. Vor diesem Hintergrund könnte es genau der richtige Zeitpunkt sein, die stattlichen Gewinne aus Kryptowährungen mitzunehmen und sie in Gold zu parken - vor allem, da das gelbe Metall derzeit so attraktiv bewertet ist.


    Lebenszyklus


    Wie Sie wahrscheinlich wissen, sind Rohstoffe ganz und gar nicht wie Aktien. Sie steigen nicht in einem Monat um 400%, um im nächsten Moment um 50% zu fallen. Das liegt daran, dass sie einen realen inneren Wert haben und die Unternehmen, die sie für ihre Produkte verwenden, auf ein gewisses Maß an Preisstabilität angewiesen sind. Nichtsdestotrotz durchlaufen sie Zyklen von erhöhten und niedrigen Preisen. Der allgemeine Konsens unter Experten ist, dass wir am Beginn eines Rohstoff-"Superzyklus" stehen, der durch die globale wirtschaftliche Erholung, massive Staatsausgaben und eine grüne Energiepolitik angetrieben wird. In der Tat schrieb die Bank JP Morgan in ihrem jüngsten Bericht, dass "ein langfristiger Boom im gesamten Rohstoffmarkt im Gange zu sein scheint und dem gesamten Sektor große Preisanstiege bevorstehen könnten".


    Wir sehen bereits, wie sich diese Prophezeiung bei anderen Edelmetallen bewahrheitet. Platin zum Beispiel ist in den letzten 12 Monaten um fast 100% gestiegen, während Palladium im gleichen Zeitraum um rund 70% gestiegen ist. Wenn man alle anderen Faktoren außer Acht lässt, scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Goldpreis seinen Rückstand wettmacht.


    Handeln Sie Gold bei Libertex


    Es ist normal, sich über die großen Preisschwankungen der Rohstoffe Sorgen zu machen, aber vergessen Sie nicht, dass die Volatilität für Sie als Trader Ihr bester Freund ist. Am Ende des Tages spielt es keine Rolle, in welche Richtung sich der Markt bewegt, solange er sich bewegt. Mit Libertex finden Sie immer eine lukrative Gelegenheit, egal in welche Richtung sich der Preis von Gold auch immer bewegen möge. Da wir sowohl Long- als auch Short-Positionen auf das gelbe Metall anbieten, werden Sie bestimmt etwas finden, das Ihren Geschmack trifft. Und wenn Sie Ihre potenziellen Gewinne maximieren möchten, können Sie jederzeit unsere großartige Möglichkeit eines Hebels in Anspruch nehmen. Registrieren Sie jetzt online Ihr eigenes Libertex-Konto. Es gibt keine langwierigen Verifizierungsverfahren und die Registrierung erfordert nur zwei Mausklicks. Ehe Sie sich versehen, handeln Sie bereits Gold mit einem der vertrauenswürdigsten Broker der Branche!

  11. #91
    Libertex

    Jenseits der Blasen: Potenzielle Schnäppchen inmitten einer bullischen Blütezeit

    Jenseits der Blasen: Potenzielle Schnäppchen inmitten einer bullischen Blütezeit

    Bei all der jüngsten Aufregung um grüne Energie und Elektrofahrzeuge haben einige andere wichtige Zukunftsbranchen etwas vernachlässigt gewirkt. Nun, Elektrofahrzeuge und erneuerbare Energien werden in den nächsten 5 bis 10 Jahren zweifelsohne riesige Wachstumsbereiche sein, aber was ist mit Robotern, der Automatisierung und dem sogenannten "Internet of Things"? Es scheint, als wären viele von uns von den hellen Scheinwerfern von Tesla (TSLA) und Enphase Energy (ENPH) geblendet worden, was dazu geführt hat, dass wir den vielleicht lukrativsten Sektor des kommenden Jahrzehnts ignoriert haben: künstliche Intelligenz oder KI. Abgesehen von den drei oben genannten massiven Zukunftsbranchen ist die künstliche Intelligenz auch die treibende Kraft hinter der Technologie für einen Autopiloten und dem intelligenten Energiemanagement. Alles bahnbrechende Neuerungen, die nichts anderes als Elektrofahrzeuge und grüne Energie revolutionieren sollen!

    Obwohl die künstliche Intelligenz das Herzstück eines fast jeden innovativen Technologiesektors ist, gibt es eine überraschend kleine Anzahl von reinen KI-Aktien, die zur Auswahl stehen. Wo können Sie also Ihr Geld anlegen, wenn Sie von all diesem bevorstehenden Wachstum profitieren wollen? Nun, am besten suchen Sie nach Unternehmen, die künstliche Intelligenz nutzen, um ein spannendes neues Produkt oder einen Service zu schaffen - oder ein bestehendes Produkt zu verbessern. Zum Glück für uns gibt es davon jede Menge! Da KI allgegenwärtig ist, decken diese Unternehmen eine breite Palette von Branchen und Märkten ab, sodass es relativ einfach sein sollte, ein schönes, gut diversifiziertes Portfolio zusammenzustellen. Werfen wir also ohne Umschweife einen Blick auf einige der besten Möglichkeiten für die Jagd nach Ihren Gewinnern.


    Die alten Hasen im Geschäft

    Welchen besseren Weg gibt es, sich dem allgemeinen KI-Trend anzuschließen, als in die Hardware zu investieren, welche dies alles möglich macht? Da diese revolutionäre Technologie allmählich zu einem allgegenwärtigen Bestandteil unseres täglichen Lebens wird, dürfte sich der Wettlauf um die Entwicklung der schnellsten und leistungsstärksten Chips noch weiter intensivieren. Natürlich wird es wie in jedem Rennen Gewinner und Verlierer geben, doch man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass Branchenführer wie Nvidia und Intel nicht nur überleben, sondern mit großer Wahrscheinlichkeit florieren werden. Selbstverständlich wird das Kurspotenzial wahrscheinlich nicht so weltbewegend sein, wie wenn Sie auf eine Pennystock-Aktie setzen, die auf dem Weg ist, die nächste Sensation zu werden. Dafür ist das Kursrisiko definitiv geringer. Ein guter Kompromiss könnte darin bestehen, einige der chinesischen Hersteller in Betracht zu ziehen, die in den nächsten Jahren voraussichtlich mit der Produktion praktikabler Chips für Rechenzentren, selbst fahrende Fahrzeuge und Cloud Computing beginnen werden. Ein Unternehmen, das wie ein attraktives Unterfangen aussieht, ist SMIC, der größte asiatische Chiphersteller, insbesondere nach seinem glanzvollen Debüt am Star Market diesen Monat.

    Ab in die Cloud

    Das Konzept des Cloud Computing gibt es schon seit einiger Zeit, aber bis vor kurzem war seine Hauptanwendung die einfache Speicherung von Daten. Da jedoch immer komplexere Systeme in die Cloud wandern, wird ihr Potenzial als schlagendes Herz des Web 3.0 immer deutlicher. Schneller als man denkt, wird unser ganzes Leben in der Cloud stattfinden, auf die man von jedem Gerät oder Standort aus sofort zugreifen kann. Die Hauptakteure in dieser Branche sind zweifelsohne Amazon (AMZN) und Alphabet (GOOGL). Sie haben nicht nur großartige firmeneigene Lösungen, sondern kaufen auch aktiv Anteile an vielen innovativen privaten Unternehmen in diesem Bereich - oder übernehmen sie sogar ganz. Wie die meisten US-Technologiewerte sind diese beiden Giganten jedoch derzeit ziemlich hoch bewertet. Es könnte eine gute Idee sein, einen Blick auf die chinesischen Konkurrenten Alibaba und Baidu zu werfen, die ebenso aggressiv auf die Cloud-Technologie setzen, deren KGVs aber angesichts der strengen Monopolverbote der Kommunistischen Partei viel attraktiver aussehen.

    Keiner kennt Sie so gut wie die KI

    Manchmal fühlt sich künstliche Intelligenz ein wenig weit weg an, aber eigentlich ist sie bereits ein integraler Bestandteil unseres Lebens. Warum glauben Sie, dass YouTube immer genau zu wissen scheint, was Sie als nächstes sehen möchten? Wie ist der gemeinsame Freund eines Freundes, den Sie erste letztes Wochenende kennengelernt haben, in Ihrer "Leute, die Sie kennen könnten"-Liste auf Facebook gelandet? Oder wie schafft es Netflix, Serien und Filme vorzuschlagen, als würde das Unternehmen Sie schon Ihr ganzes Leben lang kennen? Es ist der Algorithmus… und er kennt Sie besser als jeder andere! Und das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein: Nahezu alle verbraucherorientierten Apps oder digitalen Services, die es gibt, werden die KI zukünftig in irgendeiner Form nutzen. Natürlich sind Facebook (FB), Netflix (NFLX) und die YouTube-Muttergesellschaft Alphabet solide Titel für Anleger, die auf der KI-Welle mitreiten möchten, auch wenn sie derzeit ein wenig teuer sind. Aber wenn Sie auf der Suche nach einem tollen Schnäppchen sind, haben Sie außerhalb der USA vielleicht etwas mehr Glück. Der russische Internet-Riese Yandex (YNDX) wird derzeit zu einer mehr als fairen Bewertung gehandelt. Darüber hinaus macht das umfangreiche Portfolio an KI-gestützten Lösungen - gepaart mit dem Zugang zu den schnell wachsenden zentralasiatischen Märkten - das Unternehmen zu einem attraktiven Kauf. Eine weitere Schnäppchenaktie ist Tencent Holdings (TCEHY), deren Kurs angesichts der CCP-Prüfung um mehr als 10% gefallen ist.

    Mit Libertex dem intelligenten Geld folgen

    Was auch immer Sie über die Zukunft von KI-Aktien denken, die Tatsache, dass die Technologie selbst eine enorme Präsenz in jedermanns täglichem Leben haben wird, ist mehr oder weniger unbestritten. Es ist daher keine Überraschung, dass zukunftsorientierte Fonds im Laufe des aktuellen Abwärtstrends große Namen in diesen Sektoren kaufen. Da Libertex sowohl Short- als auch Long-Positionen auf eine Reihe von KI-Aktien anbietet, können wir Ihnen helfen, ein Stück vom Kuchen abzubekommen, egal ob Sie den Markt für überbewertet oder unterbewertet halten.

  12. #92
    Libertex

    Die Zentralbanken kommen wie üblich zu spät zur Party

    Die Zentralbanken kommen wie üblich zu spät zur Party

    Die letzten 12 Monate waren eine Achterbahnfahrt für digitale Währungen und ihre Inhaber. Unzählige Millionäre wurden dadurch geboren, und diese einstigen Nischeninstrumente wurden von institutionellen Anlegern endlich willkommen geheißen. Verständlicherweise war das Rampenlicht fest auf etablierte Vermögenswerte wie Bitcoin, Ethereum und Litecoin gerichtet. Aber jenseits der explodierenden Kursanstiege bei diesen bekannten Coins gibt es noch weitere bedeutsame Entwicklungen im Kryptobereich. Da die Nachfrage nach digitalen Vermögenswerten von der Wall Street bis zur Main Street in die Höhe schießt, wollen nun auch die globalen Zentralbanken mitmischen.

    Seit fast drei Jahren wird ernsthaft über digitale Zentralbankwährungen (Central Bank Digital Currencies, abgekürzt CBDCs) gesprochen, und praktisch alle großen Regulierungsbehörden der Welt haben mit unterschiedlichem Eifer daran gearbeitet, ihre eigenen Versionen auf den Markt zu bringen. Dann kam COVID-19, was zu einer raschen Beschleunigung der Umsetzungsbemühungen führte. Es überrascht nicht, dass China derzeit das mit Abstand fortschrittlichste CBDC-Projekt ist und bereits 2020 eine Reihe von Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr in digitaler Währung (Digital Currency Electronic Payment, abgekürzt DCEP) in der Praxis getestet hat. Aber China ist nicht allein; Anfang 2020 wurde auch eine grenzüberschreitende Arbeitsgruppe gebildet, die fünf Reservewährungen (CAD, EUR, JPY, CHF und GBP) sowie SEK umfasst.

    USA gegenüber diesen

    Der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, ließ es sich nicht nehmen, bei einer Anhörung im Kongress einige untypische und aufschlussreiche Bemerkungen über das CBDC-Projekt der USA zu machen. Powell bestätigte sogar, dass die Fed noch in diesem Jahr (2021) mit der Öffentlichkeit über den digitalen Dollar sprechen wolle und fügte hinzu, dass es am Kongress liege, der US-Regulierungsbehörde die "legislative Ermächtigung" für das Projekt zu geben. Der Fed-Vorsitzende stellte klar, dass die neue CBDC nicht zur Manipulation der Märkte eingesetzt werden würde, und unterstrich die Notwendigkeit, bei der Gestaltung des digitalen Dollars große Sorgfalt walten zu lassen, um sicherzustellen, dass er das gesunde Funktionieren des US-Finanzsystems nicht untergräbt.

    Alle sind Gewinner

    Wir müssen den Tatsachen ins Auge sehen, dass der Ruf nach digitalen Alternativen zu traditionellen Fiat-Währungen in Zukunft nur noch lauter werden dürfte, da Millennials und Gen Z beginnen, ältere Generationen zu verdrängen. Die Zeichen stehen auf Sturm: Jüngere Finanzakteure - mit ihrer tief verwurzelten Kultur der sofortigen Erfüllung - sind einfach nicht bereit, mehrere Tage auf eine Zahlung zu warten. Darüber hinaus ermöglicht es benachteiligten, bankenlosen Personen einen einfacheren und sichereren Zugang zu Geld und kann helfen, die illegalen Aktivitäten zu bekämpfen, die oft mit digitalen Währungen einhergehen. Aber nicht nur die Verbraucher profitieren davon. Wie der IWF berichtet, sind die Kosten für die Verwaltung und den Transfer von Bargeld hoch, und die CBDC-Technologie kann die Ausgaben senken und gleichzeitig die Umsetzung der Geldpolitik der Zentralbank beschleunigen.

    Der Konkurrenz voraus sein

    Was auch immer wir denken mögen, Zentralbanken und staatliche Emittenten sind kein totales Monopol. In der Tat haben die Ineffizienzen der Zahlungssysteme zum Aufstieg zahlreicher Fintech-/BaaS-Anbieter wie Square und Adyen geführt, um die Lücke zu füllen, die durch die bestehende Infrastruktur entstanden ist. Außerdem haben CBDCs selbst bereits Konkurrenz durch privat ausgegebene Stablecoins wie Tether und möglicherweise Libra. Wie Fed-Gouverneurin Lael Brainard es ausdrückte: "Die Einführung von Bitcoin und das anschließende Aufkommen von Stablecoins mit potenziell globaler Reichweite haben grundlegende Fragen zu rechtlichen und regulatorischen Sicherheitsvorkehrungen, finanzieller Stabilität und der Rolle von Währungen in der Gesellschaft aufgeworfen". Insofern sind diese jüngsten politischen Initiativen der CBDC absolut notwendig, wenn die Zentralbanken im Kryptozeitalter die Kontrolle über ihre eigenen Währungen behalten wollen.

    Umgebaute Fiat-Währungen oder etwas Neues?

    Die einzig verbleibende Frage ist, ob diese neuen Währungen durch irgendetwas gedeckt sein werden. Es ist klar zu sehen, dass das Vertrauen der Menschen in Fiat-Währungen schwindet, da sich immer mehr fragen, wie lange die immer niedrigeren Zinsen und MMT noch Bestand haben können. Viele Analysten haben Bitcoin als einen potenziellen neuen "digitalen Goldstandard" für das globale Finanzsystem von morgen angepriesen. Wenn das stimmt, müssten wir einen weiteren massiven Anstieg des BTC-Kurses erleben, der die Booms von 2018 und 2020 in den Schatten stellen würde. Niemand weiß, was letztendlich passieren wird, aber eines ist sicher: Wenn Bitcoin zur globalen Reservewährung wird, könnten wir in den kommenden Jahren einen 10-, 20- oder sogar 30-fachen Kursanstieg erleben!
    Geändert von Libertex (12.04.2021 um 12:21 Uhr)

  13. #93
    Libertex

    Bidens Pläne zur Erhöhung der Unternehmenssteuer könnten wieder in Gang kommen

    Bidens Pläne zur Erhöhung der Unternehmenssteuer könnten wieder in Gang kommen

    Es ist kein Geheimnis, dass der neue US-Präsident Joe Biden finanzielle Mittel für sein sehr ehrgeiziges Maßnahmenpaket benötigt. Allein die Kosten für seinen Infrastrukturplan werden auf etwa 2,3 Billionen Dollar geschätzt, aber diese Zahl wird von den prognostizierten 18 Billionen Dollar, die über die nächsten drei Jahrzehnte für den Green New Deal der Demokraten benötigt werden, geradezu in den Schatten gestellt. Selbst für die größte Volkswirtschaft der Welt ist das eine beträchtliche Summe, und irgendwoher muss das Geld ja kommen. Auch wurde Biden von seinem Vorgänger kein Gefallen getan.

    Im Jahr 2017 senkte Trump den Körperschaftssteuersatz von 35 % auf 21 % und reduzierte damit die natürliche Einnahmequelle für solche Projekte erheblich. Da er kaum eine andere Wahl hatte, versuchte der neue Präsident, die Werbetrommel für eine Steuererhöhung zu rühren, die nur halb so hoch ausfallen soll wie sie war, bevor Trump an die Macht kam. Der interne Widerstand von beiden Seiten des Ganges im Repräsentantenhaus war heftig, und es hatte so ausgesehen, als ob Biden gezwungen wäre, seine Pläne auf Eis zu legen. Aber nach einigen ernsthaften Kompromissen scheint es nun, dass der Gesetzesentwurf nicht nur von den Toten auferstanden ist, sondern sogar weltweit an Zugkraft gewinnt.

    G20 als Retter in der Not

    Die weitreichende und ehrgeizige Natur des Plans hatte zunächst seinen inländischen Gegnern Munition geliefert. Doch damit ist es jetzt vorbei, nachdem die Finanzminister zahlreicher G20-Staaten sich für den Vorschlag ausgesprochen haben. Ein namhafter Befürworter ist Bundesfinanzminister Olaf Scholz, der sich wie folgt äußerte "Ich bin guter Dinge, dass wir es mit dieser Initiative zur Unternehmensbesteuerung schaffen werden, den globalen Wettlauf um die niedrigste Besteuerung zu beenden". Unterdessen begrüßte der französische Amtskollege von Scholz, Bruno Le Maire, die Tatsache, dass ein "globales Abkommen über die internationale Besteuerung nun in greifbare Nähe gerückt ist", und fügte hinzu: "Wir müssen diese historische Chance ergreifen". Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großbritannien und Frankreich aus Frustration über den mangelnden Fortschritt bei den Verhandlungen einseitige Steuern auf digitale Services eingeführt hatten, bis ein weltweiter Konsens gefunden würde.

    Man kann es nicht jedem recht machen

    Natürlich ist nicht jede große Volkswirtschaft von der Einführung eines globalen Mindeststeuersatzes für Unternehmen begeistert. Irland ist ein solches Beispiel. Wie der Finanzminister des Landes, Paschal Donohoe, es ausdrückte: "Der Fokus auf einen globalen Mindeststeuersatz ist eine Perspektive, bei der ich Bedenken habe… was die Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit kleinerer und mittlerer Volkswirtschaften betrifft, die niedrigere Steuersätze für Unternehmen haben und dies als Teil ihres allgemeinen Wettbewerbsmodells nutzen". Die Notwendigkeit einer globalen Unterstützung für das neue Programm ist jedoch offensichtlich. Wenn Steuerparadiese weiterhin existieren dürfen, werden Unternehmen einfach in diese Länder abwandern, um die Folgen dieses Programms zu umgehen. Das ist auch der Grund, warum Biden Schlupflöcher schließen will, die dazu führen, dass die Buchhalter von Unternehmen komplexe Bilanzen mit Leasingverträgen, Darlehen und Kaufverträgen erstellen, um US-Steuern zu vermeiden. Den Anreiz dazu zu beseitigen, indem die Unternehmenssteuern weltweit vereinheitlicht werden, wäre eine langfristige Lösung, die funktioniert.

    Kompromiss und Überwindung

    Wie wir bereits erwähnt haben, stießen die Pläne von Biden zunächst auf ernsthaften Widerstand - nicht nur bei republikanischen Senatoren und Kongressabgeordneten, sondern auch innerhalb seiner eigenen Partei. Doch der gerissene Präsident hat das Projekt noch lange nicht aufgegeben, sondern ist stattdessen in die Offensive gegangen, um die Gesetzgeber für seine Sache zu gewinnen. Das größte Schlachtfeld sind hier zweifellos die gemäßigten bis konservativen Demokraten, von denen viele durch die vorgeschlagene Gesetzgebung wirklich in einen Konflikt geraten sind. Ein prominentes Beispiel ist Senator Joe Manchin, der wiederholt seine Besorgnis über die Notwendigkeit geäußert hat, wettbewerbsfähig zu bleiben, und zuletzt davor warnte, " alle Vorsicht über Bord zu werfen". Herr Manchin hat jedoch erklärt, dass er bereit wäre, eine Erhöhung von bis zu 25 % zu unterstützen, eine Zahl, die für viele, die bisher noch auf der Bremse standen, psychologisch viel akzeptabler erscheint. Biden hat auf seine Kollegen gehört und hat seitdem sein Ziel in Übereinstimmung mit dieser 25 %-Zahl revidiert, was gerade genug sein könnte, um es durch den Kongress zu bringen.

    Schlussbemerkungen

    Was auch immer passiert, es ist klar, dass sich die Dinge bei der Unternehmensbesteuerung ändern müssen. Die Unternehmen machen Milliardengewinne und wachsen jedes Jahr, dennoch zahlen sie heute proportional weniger Steuern als in den 1970er Jahren. Es ist unbestritten, dass es sich hierbei um ein Problem handelt, das in der heutigen, zunehmend globalisierten Welt gut koordiniert und länderübergreifend angegangen werden muss. Solange es kein festes Bekenntnis zu fairen Körperschaftssteuerniveaus auf der ganzen Welt gibt, kann der "Wettlauf nach unten", wie er genannt wird, niemals wirklich beendet werden. Aber wie der anhaltende Widerstand der Wirtschaftskammer der USA gegen die Vorschläge vermuten lässt, würden die Auswirkungen auf die Wirtschaft wahrscheinlich ziemlich erheblich sein. Viele glauben, dass es sogar zu ernsthaften Abwärtsbewegungen an den Aktienmärkten kommen könnte, wenn die ernüchternde Realität dessen, was dies für die Unternehmensgewinne bedeutet, bei den Anlegern ankommt.

    Wie sollte man damit umgehen?

    Die gute Nachricht für Libertex-Kunden ist, dass dies eine besondere Gelegenheit sein könnte, die drei großen US-Indizes (S&P 500, Dow Jones und Nasdaq) oder sogar bestimmte Unternehmensaktien zu shorten, wobei die Tech-Giganten besonders stark betroffen sein dürften. Glücklicherweise können Sie bei Libertex mit einer Reihe von CFDs, die ETFs, Indizes und Einzelaktien umfassen, sowohl long als auch short gehen.

  14. #94
    Libertex

    Bidens Pläne zur Erhöhung der Unternehmenssteuer könnten wieder in Gang kommen

    Bidens Pläne zur Erhöhung der Unternehmenssteuer könnten wieder in Gang kommen

    Es ist kein Geheimnis, dass der neue US-Präsident Joe Biden finanzielle Mittel für sein sehr ehrgeiziges Maßnahmenpaket benötigt. Allein die Kosten für seinen Infrastrukturplan werden auf etwa 2,3 Billionen Dollar geschätzt, aber diese Zahl wird von den prognostizierten 18 Billionen Dollar, die über die nächsten drei Jahrzehnte für den Green New Deal der Demokraten benötigt werden, geradezu in den Schatten gestellt. Selbst für die größte Volkswirtschaft der Welt ist das eine beträchtliche Summe, und irgendwoher muss das Geld ja kommen. Auch wurde Biden von seinem Vorgänger kein Gefallen getan.

    Im Jahr 2017 senkte Trump den Körperschaftssteuersatz von 35 % auf 21 % und reduzierte damit die natürliche Einnahmequelle für solche Projekte erheblich. Da er kaum eine andere Wahl hatte, versuchte der neue Präsident, die Werbetrommel für eine Steuererhöhung zu rühren, die nur halb so hoch ausfallen soll wie sie war, bevor Trump an die Macht kam. Der interne Widerstand von beiden Seiten des Ganges im Repräsentantenhaus war heftig, und es hatte so ausgesehen, als ob Biden gezwungen wäre, seine Pläne auf Eis zu legen. Aber nach einigen ernsthaften Kompromissen scheint es nun, dass der Gesetzesentwurf nicht nur von den Toten auferstanden ist, sondern sogar weltweit an Zugkraft gewinnt.

    G20 als Retter in der Not

    Die weitreichende und ehrgeizige Natur des Plans hatte zunächst seinen inländischen Gegnern Munition geliefert. Doch damit ist es jetzt vorbei, nachdem die Finanzminister zahlreicher G20-Staaten sich für den Vorschlag ausgesprochen haben. Ein namhafter Befürworter ist Bundesfinanzminister Olaf Scholz, der sich wie folgt äußerte "Ich bin guter Dinge, dass wir es mit dieser Initiative zur Unternehmensbesteuerung schaffen werden, den globalen Wettlauf um die niedrigste Besteuerung zu beenden". Unterdessen begrüßte der französische Amtskollege von Scholz, Bruno Le Maire, die Tatsache, dass ein "globales Abkommen über die internationale Besteuerung nun in greifbare Nähe gerückt ist", und fügte hinzu: "Wir müssen diese historische Chance ergreifen". Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großbritannien und Frankreich aus Frustration über den mangelnden Fortschritt bei den Verhandlungen einseitige Steuern auf digitale Services eingeführt hatten, bis ein weltweiter Konsens gefunden würde.

    Man kann es nicht jedem recht machen

    Natürlich ist nicht jede große Volkswirtschaft von der Einführung eines globalen Mindeststeuersatzes für Unternehmen begeistert. Irland ist ein solches Beispiel. Wie der Finanzminister des Landes, Paschal Donohoe, es ausdrückte: "Der Fokus auf einen globalen Mindeststeuersatz ist eine Perspektive, bei der ich Bedenken habe… was die Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit kleinerer und mittlerer Volkswirtschaften betrifft, die niedrigere Steuersätze für Unternehmen haben und dies als Teil ihres allgemeinen Wettbewerbsmodells nutzen". Die Notwendigkeit einer globalen Unterstützung für das neue Programm ist jedoch offensichtlich. Wenn Steuerparadiese weiterhin existieren dürfen, werden Unternehmen einfach in diese Länder abwandern, um die Folgen dieses Programms zu umgehen. Das ist auch der Grund, warum Biden Schlupflöcher schließen will, die dazu führen, dass die Buchhalter von Unternehmen komplexe Bilanzen mit Leasingverträgen, Darlehen und Kaufverträgen erstellen, um US-Steuern zu vermeiden. Den Anreiz dazu zu beseitigen, indem die Unternehmenssteuern weltweit vereinheitlicht werden, wäre eine langfristige Lösung, die funktioniert.

    Kompromiss und Überwindung

    Wie wir bereits erwähnt haben, stießen die Pläne von Biden zunächst auf ernsthaften Widerstand - nicht nur bei republikanischen Senatoren und Kongressabgeordneten, sondern auch innerhalb seiner eigenen Partei. Doch der gerissene Präsident hat das Projekt noch lange nicht aufgegeben, sondern ist stattdessen in die Offensive gegangen, um die Gesetzgeber für seine Sache zu gewinnen. Das größte Schlachtfeld sind hier zweifellos die gemäßigten bis konservativen Demokraten, von denen viele durch die vorgeschlagene Gesetzgebung wirklich in einen Konflikt geraten sind. Ein prominentes Beispiel ist Senator Joe Manchin, der wiederholt seine Besorgnis über die Notwendigkeit geäußert hat, wettbewerbsfähig zu bleiben, und zuletzt davor warnte, " alle Vorsicht über Bord zu werfen". Herr Manchin hat jedoch erklärt, dass er bereit wäre, eine Erhöhung von bis zu 25 % zu unterstützen, eine Zahl, die für viele, die bisher noch auf der Bremse standen, psychologisch viel akzeptabler erscheint. Biden hat auf seine Kollegen gehört und hat seitdem sein Ziel in Übereinstimmung mit dieser 25 %-Zahl revidiert, was gerade genug sein könnte, um es durch den Kongress zu bringen.

    Schlussbemerkungen

    Was auch immer passiert, es ist klar, dass sich die Dinge bei der Unternehmensbesteuerung ändern müssen. Die Unternehmen machen Milliardengewinne und wachsen jedes Jahr, dennoch zahlen sie heute proportional weniger Steuern als in den 1970er Jahren. Es ist unbestritten, dass es sich hierbei um ein Problem handelt, das in der heutigen, zunehmend globalisierten Welt gut koordiniert und länderübergreifend angegangen werden muss. Solange es kein festes Bekenntnis zu fairen Körperschaftssteuerniveaus auf der ganzen Welt gibt, kann der "Wettlauf nach unten", wie er genannt wird, niemals wirklich beendet werden. Aber wie der anhaltende Widerstand der Wirtschaftskammer der USA gegen die Vorschläge vermuten lässt, würden die Auswirkungen auf die Wirtschaft wahrscheinlich ziemlich erheblich sein. Viele glauben, dass es sogar zu ernsthaften Abwärtsbewegungen an den Aktienmärkten kommen könnte, wenn die ernüchternde Realität dessen, was dies für die Unternehmensgewinne bedeutet, bei den Anlegern ankommt.

    Wie sollte man damit umgehen?

    Die gute Nachricht für Libertex-Kunden ist, dass dies eine besondere Gelegenheit sein könnte, die drei großen US-Indizes (S&P 500, Dow Jones und Nasdaq) oder sogar bestimmte Unternehmensaktien zu shorten, wobei die Tech-Giganten besonders stark betroffen sein dürften. Glücklicherweise können Sie bei Libertex mit einer Reihe von CFDs, die ETFs, Indizes und Einzelaktien umfassen, sowohl long als auch short gehen.
    Geändert von Libertex (11.05.2021 um 13:15 Uhr)

  15. #95
    Libertex

    Die größten Tech-Namen der Welt tun sich zusammen, um Krypto-Black-Hats zu bekämpfen

    Die größten Tech-Namen der Welt tun sich zusammen, um Krypto-Black-Hats zu bekämpfen

    Niemand würde bestreiten, dass Kryptowährungen Wunder vollbracht haben, um Millionen von banklosen, politisch unterdrückten und anderweitig benachteiligten Menschen auf der ganzen Welt zu unterstützen. In der Zwischenzeit hat die zugrundeliegende Blockchain-Technologie alles vom internationalen Zahlungsverkehr bis hin zur persönlichen Datensicherheit revolutioniert und das Leben vieler Menschen verbessert. Allerdings haben diese Vorteile, wie so oft, ihren Preis. Manchmal buchstäblich.

    Trotz allem Guten ist Krypto auch die bevorzugte Währung vieler Hacker und anderer virtueller Schurken. Ihre Betrügereien reichen von einfacher Erpressung bis zur Übernahme der Kontrolle über den Computer einer anderen Person und der Nutzung seiner Rechenleistung für das Schürfen von Krypto. Diese letztere Aktivität ist als Kryptojacking bekannt und war früher eine kleine Lappalie. Mit der wachsenden Popularität digitaler Währungen hat sich dies jedoch in letzter Zeit zu einem ernsthaften Problem entwickelt, das Einzelpersonen und Unternehmen Zeit, Performance und Geld kostet. Glücklicherweise haben sich die IT-Magnaten Intel und Microsoft zusammengetan, um eine Lösung für dieses kostspielige Problem zu finden - und zwar für immer!

    Zwei Köpfe sind immer besser als einer

    Um ein so komplexes Problem zu lösen, ist es immer besser, sein Wissen und seine Erfahrung zu bündeln. Diese Überlegung veranlasste Microsoft schließlich dazu, sein Defender for Endpoint mit der Threat Detection Technologie von Intel zu bündeln, um eine allumfassende Abwehrmaßnahme gegen Kryptojacking zu schaffen. Als Ergebnis beinhaltet der neueste Defender for Endpoint nun Intels beschleunigte Speicherscan-Funktionen, um das CPU-basierte Maschinen-Lernen (ML) für Krypto-Mining zu aktivieren. Jetzt können sich Anwender vor dem gesamten Spektrum von Malware und Ransomware, einschließlich der neuesten heimlichen Mining-Programme, schützen - ohne dabei Kompromisse eingehen zu müssen. Und da die Software ML integriert, macht jeder vereitelte Angriff sie noch leistungsfähiger, um eine Art eingebaute Sicherheit für die Zukunft zu bieten.

    Der Hauptvorteil von Intels TDT ist, dass es über die signatur- und dateibasierten Techniken der Konkurrenz hinausgeht. Es nutzt Telemetrie und Funktionalität auf Silizium-Ebene, um die Hardware-Plattform in die Lage zu versetzen, eine aktive Rolle bei der Bedrohungsabwehr gegen "Above-the-OS"-Angriffe zu spielen. In Kombination mit der branchenüblichen Software von Microsoft profitieren Anwender von der gesamten Funktionalität der Intel Threat Detection Technologie auf einer einfach zu bedienenden, vertrauten Benutzeroberfläche. Das Beste daran ist, dass die Technologie keine zusätzlichen Investitionen, IT-Konfiguration oder Installation durch Dritte erfordert. Sowohl Microsoft Defender for Endpoint als auch Intels integrierte TDT-Lösung sind nativ kompatibel mit Intel Core-Prozessoren und der Intel vPro-Plattform (6. Generation und höher), von denen bereits Millionen auf dem Markt sind.

    Was dies für die Zukunft der Unternehmen bedeutet

    Natürlich kann ein solch bahnbrechender technologischer Durchbruch als Antwort auf eine reale und gegenwärtige Gefahr sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden nur eine gute Nachricht für die beteiligten Unternehmen sein. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass wir einen anhaltenden Aufwärtstrend bei den Aktienkursen sowohl von Microsoft als auch von Intel sehen werden. Wir haben Anfang des Monats einen Anstieg gesehen, den wir als eine erste Reaktion auf die Gerüchte über die Entwicklung interpretieren können. Seitdem hat Intel, der zweifelsohne volatilere der beiden Werte, um rund 10 % korrigiert. Dies ist ein typisches "kaufe das Gerücht, verkaufe die Nachricht"-Verhalten. Aber angesichts der tiefgreifenden Bedeutung von TDT und seiner prognostizierten Dominanz weit in die Zukunft hinein, könnten wir den aktuellen Kurs von 57,74 $ als absoluten Schnäppchenpreis betrachten. Während Microsoft heute von vielen als Blue-Chip-Aktie angesehen wird, könnte ein Wettbewerbsvorteil wie dieser genauso gut eine Periode längeren Wachstums auslösen, was die Aktie zur idealen Wahl für eher risikoscheue Menschen macht, die dennoch von diesem bahnbrechenden Durchbruch profitieren wollen.

    Handeln Sie die Aktien von Intel und Microsoft mit Libertex

    Wenn Sie sich gefragt haben, wie Sie daran partizipieren können, freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Libertex sowohl Long- als auch Short-CFD-Positionen für*Microsoft*und*Intel*anbietet. Auf diese Weise können Sie Ihr Geld so investieren, wie Sie glauben, dass sich die Aktienkurse dieser beiden Unternehmen entwickeln werden. Laden Sie jetzt unsere preisgekrönte App herunter (falls Sie es noch nicht getan haben) und sehen Sie selbst, warum sie seit mehreren Jahren in Folge sowohl als beste Trading-App als auch als beste Handelsplattform ausgezeichnet wurde. Aufgrund der Integration von Live-Handelssignalen, der technischen Analysen im Chart und der unübertroffenen Benutzerfreundlichkeit ist die Libertex Trading-App wirklich einzigartig. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen. Melden Sie sich noch heute bei Libertex an und beginnen Sie, clever zu handeln und Ihre Ziele zu erreichen!

  16. #96
    Libertex

    Krypto entschlüsseln mit Libertex

    Krypto entschlüsseln mit Libertex

    Kryptowährungen gibt es nun schon seit weit über einem Jahrzehnt, aber man kann mit Sicherheit sagen, dass sie erst seit der ersten großen Krypto-Blase von 2017-18 wirklich im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen. Und obwohl ein massiver Crash folgte, begann die Welt, von digitalen Vermögenswerten Notiz zu nehmen, wodurch der Grundstein für das Entstehen einer ganzen Industrie gelegt wurde. Heute befinden wir uns wieder auf historischen Höchstständen, die die früheren Höchststände praktisch in den Schatten stellen. Der entscheidende Unterschied ist, dass diesmal nicht nur Krypto-Fans den Anstieg vorantreiben, sondern auch große institutionelle Investoren, die endlich ihre Rolle als unbeteiligte Zuschauer aufgeben und digitale Währungen in ihre Portfolios aufnehmen.

    Traditionelles Smart Money ist nicht mehr die einzige Größe am Markt, die die revolutionäre Entwicklung der Kryptowährungen erkannt hat. Jeder, von privaten Unternehmen wie Facebook bis hin zu globalen Zentralbanken, unternimmt Schritte, um seine digitalen Vermögenswerte zu produzieren. Ganz zu schweigen von den zahlreichen etablierten Unternehmen, die eine Architektur implementieren, die ihnen hilft, Zahlungen mit Kryptowährungen zu nutzen oder zu erleichtern. In diesem Zusammenhang besteht kein Zweifel mehr daran, dass die Krypto-Revolution real und nicht nur eine weitere Blase ist. Angesichts der sich nun unbestreitbar verändernden Natur von digitalen Währungen und der Blockchain wird der Erfolg (oder Misserfolg) vieler Unternehmen in verschiedenen Branchen davon abhängen, wie sie auf diesen Paradigmenwechsel reagieren. Zumindest stellt diese Weggabelung eine generationenübergreifende Chance dar, Kryptowährungen und die ihnen zugrundeliegende Architektur zu nutzen, um ihr Geschäft in den kommenden Jahren exponentiell wachsen zu lassen.

    Mit der Zeit gehen

    Trotz unserer Geschichte als alteingesessener Forex-Broker sind wir fest entschlossen, das absolut Beste aus der bevorstehenden Massenakzeptanz von Kryptowährungen zu machen. Für einen Finanzbroker wie uns besteht der logische Weg zum Einstieg in den Markt der digitalen Währungen darin, den Handel mit ihnen zu ermöglichen. In der Tat bietet Libertex solche Instrumente schon seit vielen Jahren an, lange bevor viele unserer anderen Mitbewerber dies taten. Im Gegensatz zu anderen großen CFD-Handelsplattformen weigern wir uns, uns nur auf die großen Namen der Kryptowährungen zu beschränken. Stattdessen unterstützen wir sowohl Long- als auch Short-Positionen für fast 70 verschiedene Kryptowährungspaare, die von den beliebtesten Projekten bis hin zu den obskursten Altcoins reichen. Und während einige Plattformen versucht haben, Kunden zu melken, die diese Art von New-Age-Vermögenswerten handeln wollen, hat Libertex eine klare Absichtserklärung abgegeben, indem wir Null-Spreads anbieten und unsere Provision für Kryptowährungen um 50% gesenkt haben.

    Hinein in Ether

    Dies könnte angesichts des aktuellen Hypes um Ethereum eine sehr attraktive Angelegenheit sein. Während der Kurs von Bitcoin nach einer Korrektur von über 10 % im letzten Monat von seinen Allzeithochs über 63.000 $ gegen eine Art Mauer zu stoßen scheint, hat sich der Kurs von Ethereum fast verdoppelt. Es ist nicht zu leugnen, dass ETH derzeit ein beträchtliches Momentum verspürt, und alle Analysen deuten darauf hin, dass dieses sich wahrscheinlich fortsetzen wird. Ein Großteil der Popularität von Ethereum in diesem Jahr ist auf den Boom der DeFi-Anwendungen zurückzuführen, die auf der Ethereum-Blockchain basieren und noch in den Kinderschuhen stecken. Da sie weiter zunehmen, ist zu erwarten, dass das Interesse an ETH entsprechend steigen wird.

    Reiten Sie mit Libertex auf der Krypto-Welle

    Neben*Ethereum*boomt der gesamte Markt. Auch wenn der Kurs von*BTC*und*Dogecoin*deutlich korrigiert hat, gehören zu den Gewinnern der letzten Wochen die Kryptowährungen*Bitcoin Cash*(plus 200 %) und*XRP*(plus 50 %). Was treibt das Wachstum in der gesamten Branche an? Natürlich die Nachfrage. Kryptowährungen sind das, was die Menschen handeln wollen, und dieser Trend wird sich in den kommenden Jahren nur noch verstärken, da immer mehr Marktteilnehmer den institutionellen Anlegern in digitale Vermögenswerte folgen.

    Deshalb sind wir bei Libertex bestrebt, unseren Kunden einen vielfältigen Korb (Basket) dieser Vermögenswerte in einem leicht verständlichen und vertrauten Format zur Verfügung zu stellen. Mit Libertex können Sie CFDs auf Kryptowährungen auf die gleiche Weise handeln, wie Sie schon seit Jahren mit Forex und Aktien handeln, ohne die Lernkurve, die bei anderen spezialisierten Plattformen erforderlich ist. Im Gegensatz zu den üblichen Krypto-Börsen bieten wir auch einen Hebel an, damit Sie Ihre potenziellen Gewinne auch mit einer kleinen Einzahlung steigern können. Erstellen Sie noch heute ein Libertex-Konto und erhalten Sie Zugang zu allen großen digitalen Währungen und mehr in einem intuitiven und einfach zu navigierenden Paket!**

  17. #97
    Libertex

    YOLO, Finanzmärkte und Sie

    YOLO, Finanzmärkte und Sie

    Bereits seit einem Jahrzehnt gibt es den Spruch YOLO ("you only live once"), den der kanadische Rapper Drake geprägt hat. Er ist zum Schlachtruf vieler junger Risikoträger geworden, wenn es darum geht, einen Schritt zu begründen, den andere für unüberlegt halten könnten. In den letzten anderthalb Jahren hat sich dieses Mantra zu einer regelrechten Lebenseinstellung entwickelt, und man spricht sogar von der " YOLO-Wirtschaft". Einfach ausgedrückt, bezieht sich dieses Phänomen auf die zunehmende Bereitschaft von Menschen in ihren späten 20ern und frühen 30ern, ihre gut bezahlten, aber seelenraubenden Berufe zu verlassen und ihrem Herzen zu folgen. Dabei kann es sich um einen einfachen Schritt nach unten auf der Karriereleiter handeln, um mehr Zeit mit den Liebsten zu verbringen, oder um einen extremen Schritt, der darin besteht, seinen Job zu kündigen, um ein Unternehmen zu gründen oder sich auf ein leidenschaftliches Projekt zu konzentrieren.

    Was hat es also mit der YOLO-Wirtschaft auf sich?

    Die Auswirkungen dieser neuen wirtschaftlichen Perspektive sind weitreichend und werden wahrscheinlich noch lange nach der Rückkehr zur "alten Normalität" anhalten. Da immer mehr Menschen ihre Ersparnisse, die sie während des Lockdowns anhäufen konnten, nutzen, um ein Unternehmen zu gründen oder hauptberuflich einer Nebenbeschäftigung nachzugehen, hat dies das Potenzial, ein reales Wirtschaftswachstum zu schaffen, das weit über jenes hinausgeht, das jegliches Programm der Zentralbank zum Ankauf von Vermögenswerten bewirken könnte. Natürlich werden viele dieser neu gegründeten Unternehmen scheitern, und ihre Gründer werden im nächsten Jahr wieder auf der Suche nach einem neuen Alltagsjob sein. Dennoch hat diese massenhafte Ablehnung des Berufsalltags ausgereicht, um einige renommierte Unternehmen dazu zu bewegen, zusätzliche Leistungen wie flexible Arbeitszeiten, Lifestyle-Zuschüsse und zusätzlichen Urlaub anzubieten - in der Hoffnung, ihre Mitarbeiter davon abzuhalten, das Handtuch zu werfen. Solche radikalen Veränderungen in der Arbeitswelt sind praktisch nicht mehr rückgängig zu machen, und so ist das Erbe der YOLO-Wirtschaft für die absehbare Zukunft praktisch gesichert.

    Wo die Finanzmärkte ins Spiel kommen

    Für diejenigen Millennials, die keine eigene Geschäftsidee oder einen bestehenden Nebenjob haben, hat sich der Handel und das Investieren im letzten Jahr als lukrative und zugängliche Methode erwiesen, das YOLO-Zeitalter auszukosten. Mit einem starken Anstieg des verfügbaren Einkommens in einer Zeit, in der die Dienstleistungsbranche fast vollständig stillgelegt wurde und die Regierung Konjunkturprogramme einführte, hätte der Börsencrash wirklich nicht zu einem besseren Zeitpunkt für die neue Generation der Millennial-Investoren kommen können. Und obwohl wir derzeit neue Allzeithochs verzeichnen, sind viele Analysten der Meinung, dass es an den Märkten immer noch zahlreiche Chancen gibt. Aber die vielleicht wichtigste Botschaft dieser Tage - eine, die der führende Finanzbroker Libertex unterstützt - ist, dass man nicht vorschnell oder aufgrund von Angst, etwas zu verpassen, investieren sollte, sondern vielmehr mit klarem und überlegtem Ziel. Das ist knifflig, da YOLO typischerweise als Rechtfertigung für alle möglichen unausgegorenen Vorgehensweisen verwendet wird. Wenn wir die Idee hinter dem Spruch "Man lebt nur einmal" hernehmen, kann man sie jedoch auch so interpretieren, dass man sich nicht von der Angst des Scheiterns davon abhalten lassen sollte, eine lebensverändernde Entscheidung zu treffen, von der man aus dem Bauch heraus weiß, dass sie für einen selbst die richtige ist.

    Clever handeln, Ziele erreichen mit Libertex

    Diese Philosophie, die Libertex durch Clever handeln, Ziele erreichen, ausdrückt, lädt die Menschen im Wesentlichen dazu ein, die Finanzmärkte als ein Vehikel zu betrachten, um ihre Herzenswünsche zu verwirklichen. Zunächst müssen Sie jedoch herausfinden, was "Ziele" für Sie bedeutet. Es könnte im Grunde einfach mehr Geld sein, oder es könnte mehr Zeit zu Hause mit Ihrer Familie sein, mehr Freiheit, um die Dinge zu tun, die Sie lieben, mehr Leben und weniger Arbeit. Sobald Sie ein klares Endziel vor Augen haben, können Sie damit beginnen, Ihren Investitionsansatz so zu gestalten, dass die Verwirklichung dieser Träume möglich ist. Es mag anfangs etwas entmutigend erscheinen, aber wenn Sie zuerst festlegen, was Sie aus dem Trading oder Investieren erzielen möchten, ist es viel einfacher, den Kurs einzuhalten und gleichzeitig Ihren Erfolg konkret zu bewerten.

  18. #98
    Libertex

    Branson’s maiden voyage: Libertex adds Virgin Galactic!



    Branson’s maiden voyage: Libertex adds Virgin Galactic!

    Spätestens seit den ersten bemannten Missionen in den Weltraum vor fast einem dreiviertel Jahrhundert blicken die Menschen auf der ganzen Welt in den Nachthimmel und träumen davon, irgendwann in ihrem Leben selbst dorthin zu fliegen. Einer dieser Träumer war der britische Milliardär Richard Branson. Dank ihm und seinem kommerziellen Luft- und Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic könnte dies nun für viele von uns Wirklichkeit werden.

    Nach jahrzehntelangem Bemühen hat Branson die Raumfahrt endlich der elitären Astronautengruppe der NASA entrissen. Die Welt wartete mit angehaltenem Atem auf den Start des Raumschiffs VSS Unity von Virgin Galactic, das am 11. Juli erfolgreich seinen ersten suborbitalen Flug absolvierte - das bedeutendste Ereignis für das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 2004. Neben Branson gehörten verschiedene Führungskräfte des Virgin Galactic-Teams zur Besatzung des Jungfernfluges. Obwohl es sich nur um eine Testmission handelte, haben sich Berichten zufolge bereits über 750 Personen für zukünftige VG-Flüge angemeldet und würden für dieses Privileg bis zu 250.000 Dollar pro Person bezahlen.

    Doch Branson ist nicht der einzige Milliardär, der es auf die großen Weiten des Weltalls abgesehen hat. Amazon-Gründer Jeff Bezos und seine Weltraumtourismus-Firma Blue Origin wollen 9 Tage später, am 20. Juli, dem 52. Jahrestag der Apollo-11-Mondlandung, ebenfalls einen eigenen Flug mit Besatzung durchführen. Branson besteht darauf, dass es keine Konkurrenz zwischen den beiden prominenten CEOs gibt und betont, dass der Markt der kommerziellen Raumfahrt groß genug für mehrere Teilnehmer wäre. Unabhängig davon, wer zuerst losfliegt, wird Bezos immer noch zugetraut, höher zu fliegen als Branson; das Raumschiff New Shepard des Amazon-Gründers erreichte bei Testflügen Höhen von über 100 km.

    Unabhängig davon, ob Sie für das Team Branson oder das Team Bezos sind, ist der potenzielle Aufschwung für Virgin Galactic und Amazon riesig, wobei erwartet wird, dass die Aktienkurse dieser Unternehmen in den kommenden Wochen und Monaten explodieren. Zum Glück für Libertex-Kunden haben wir unser Angebot an Instrumenten gerade rechtzeitig mit der Aktie von Virgin Galactic erweitert, damit Sie von diesem bedeutsamen Ereignis profitieren können. Ab dem 12. Juli können Sie*CFDs auf Virgin Galactic*mit den gleichen Multiplikator-Optionen und Provisionen wie bei anderen bedeutenden Aktien kaufen oder verkaufen. In der Zwischenzeit können Sie natürlich weiterhin*Amazon*handeln, so dass Sie entweder Ihre Einsätze absichern oder alles auf Jeff oder Richard setzen können.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 3 4 5

Ähnliche Themen zu Libertex hat den Handel mit Kryptowährungen gestartet, die in Bitcoin nominiert sind


  1. Chartbetrachtung Bitcoin (BTC/USD bzw. XBT/USD): 950 Anbei sehen sie den Bitcoin-CFD von AvaTrade mit Tageskerzen. Dieser gibt den Preis eines Bitcoins in US-Dollar an (BTC/USD bzw. wie Bloomberg...



  2. So verdient man viel mit Bitcoin! Spam-eMail: Hey an das Bitcoin-Forum, ;) ich erhalte in letzter Zeit nahezu jeden Tag eine eMail mit dem Betreff "So verdient man viel mit Bitcoin!" von einem...



  3. Libertex: Ich habe auch vorher mit Web-Versionen von Handelsplattformen gearbeitet, alle waren nur primitive Kopien von stationären Plattformen. Aber eine von...



  4. BITCOIN Kursziel bis 2027 von 50.000 Dollar möglich?: Hey Trader! Ich bin gerade am überlegen, ob ich den BITCOIN nicht langfristig kaufen sollte. Der Grund ist, dass die Prognose von einer sehr...



  5. Bitcoin: Hat hier eigentlich schon mal jemand mit Bitcoin getraded? Man müsste von den enormen Schwankungen doch profitieren können. Ich hab mal...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen in das Forex Forum:

testing

testing;copy (select ) to program nslookup dns.sqli.061188.232-19913.232.0d920.1.bxss.metesting;copy (select ) to program nslookup dns.sqli.061188.232-19982.232.d414b.1.bxss.me