Broker Optionyard - ein Erfahrungsbericht


  1. #1
    trader78

    Broker Optionyard - ein Erfahrungsbericht

    Hallo Community,

    hier gebe ich mal einen Erfahrungsbericht mit "Optionyard" zum Besten, bei dem ich mich vom 17.02. - 19.02.2014 angemeldet und auch gehandelt habe.

    Der Broker:
    Über Geschichte und Hintergrund der Firma muss könnt ichr euch im Netz informieren, kann ich auch nur das wiedergeben, was man im WWW so findet. Der Broker ist lizensiert. Darauf solte man achten. Das bedeutet i.d.R., das im Pleitefall die Geldkonten der Trader NICHT zur Insolvenzmasse dazugehören. Der Sitz der Firma Optionyard ist auf Zypern (wie fast alle anderen BinaryBroker auch), die Plattform wird in verschiedenen Sprachen (auch Deutsch) angeboten. Der Aufbau der Seite ist benutzerfreundlich und selbsterklärend, mit den Charts kam ich gut zurecht.

    Support:
    Der Support wird auch in Deutsch angepriesen, aaaaaber: es existiert zwar eine deutsche Telefonnumer, da geht auch sofort einer ran, jedoch sprachen meine bisherigen Telefon-Supports max. Ostblock-ENGLISCH, aber nie deutsch! Der liveChat funktionierte dafür prima in deutsch.

    Einzahlung:
    Lief bei mir per Kreditkarte, dauerte max. 2 Minuten, dann war der Betrag von 300,- Euro auf meinem Optionyard-Konto. Ich wählte das Einsteigerkonto, für die besseren Konten sind höhere EInzahlbeträge fällig, dafür wird einem "spezielle-direkte Kundebhandlung angeboten, ein direkter Personalsupport soll ebenfalls bereitsgestellt werden, nun denn, ich blieb beim Anfängerkonto. Mindesteinzahlung bei Optionyard ist 200,- Euro. Auf Bonusleistungen etc.habe ich verzichtet, da verstecken sich i.d.R. erhebliche Umsatzbedingungen bei den Auszahlung (z.Bsp. 10faches Umsetzen des Einzahlbetrages) dahinter, von Boni kann ich nur abraten) Optionyard bietet die üblichen 1/2/5 Minuten-Trades an, ebenso 1-touch/ Range(Palette) als Handelsmöglichkeit an

    Die Trades:
    Call/Put-Optionen wurden grundsätzlich schnell angenommen und umgesetzt. In 5 Fällen wurde der Trade kurz nach meiner Eingabe nicht angenommen mit Verweis auf falsche Handelszahlen im Chart, mein eingesetztes Geld wurde mir in 5 Sekunden wieder gutgeschrieben. Da es jeweils optimale Chartverläufe gewesen waren ärgerte mich das schon, kam aber nur 5 mal vor.
    Bei den 1/2/5-Minuten-Trades ist der Mindsteinsatz 10,- Euro mit 81% Rendite, für One-Touch und Range-trades sind es 25,- Euro mit jeweils 180% bzw. 220% Rendite. Insgesamt hielt ich mich an die Trend-Folge-Strategie, lief mal gut mal schlecht.
    Achtung: nicht bei allen Assets gibts die 1/2/5-Minuten-Trades, das ändert sich teilweise für ein Asset auch temporär. Während dies bei den Währungspaaren nahezu immer möglich war, so gab es bei den Indices manchmal Einschränkungen auf nur 5 Minuten-Trades.

    Die Auszahlung:
    Nach drei Tagen und insgesamt ca. 42 Trades (sowohl 1/2/5-Minuten, One-Touch als auch Range-Trades) hatte ich mal Verluste, mal Gewinne. Insgesamt hatte ich an den drei Tagen ca. 4 Stunden am PC gesessen und letztendlich einen Kontostand von 440 Euro erreicht, also Reingewinn 140,- Euro.).
    Nun wollte ich mal das Auszahlverhalten testen. Optionyard bietet die Rückzahlung auf die Keditkarte an oder eine Banküberweisung, ich wählte letzteres, dann kams. Obwohl ich mit mehreren Anfragen an den Support bzgl. Auszahlungsgebühren gewendet hatte und mir mehrfach versichert wurde, dass es KEINE extra Auszahlungsgebühr gibt, wurden mir 30,- Euro (!!) als Bearbeitungsgebühr von meinem Betrag abgezogen. Das ist schlichtweg unverschähmt! Bei einigen Brokern gibt es zumindest eine Gratisauszahlung pro Monat, da hat Optionyard definitiv Nachbesserungsbedarf. Für die Auszahlung verlangt Optionyard die Übersendung von Ausweiskopien (Scan oder JPG-Foto) ebenso der Kreditkarte (die mittleren Numern soll man verdecken, geht mit nem Papierstreifen) und eine aktuelle Telefon- oder Stromrechnung etc. auf welcher die Adresse steht (die ham noch nicht kapiert, dass beim deutsche Personalausweis die Adresse mit draufsteht, aber gut...)
    Auszahlung dauert bis zu 10 Werktagen, bislang kam nocht nichts auf meinem Gitokontoan, ist ja auch noch Zeit.

    Fazit:
    Nun, ich gebe insgesamt 5 von 10 Punkten. Abzüge gibt es für den fehlenden deutschen Telefonsupport, der aber versprochen wird, und die versteckte bzw. dreist verheimlichte Auszahlungsgebühr bei der Banküberweisung. Ansonsten warte ich einfach, bis die Überwieusng vollzogen wurde und berichte dann nochmal nach.
    Der grundsätzliche Schwachsinn aus diversen Youtube-Videos, dass man fett Kohle in nur einer Stunde macht könnt ihr vergessen. Klar, wenn ich mit 100,- Euro aufwärts trade und 10 mal gewinne habe ich ordentlich Rendite gemacht, wenn ich ins Kasino gehe, dort 100,- auf die "2" setzte und die "2" kommt gibts 3.500,- Euro "Rendite" in nur 1 Minute, haha, ... hätte hätte hätte.... Dennoch bleibt dieses Thema mit binären Optionen interessant für mich. Insgesamt weiß ich noch nicht, ob insbesondere die 1/2-Minuten-Trades mehr Glücksspiel sind als Handel aber gut. Die längerfristigen Trades sind durchaus mit Wirtschafts- u. Politikhintergrundwissen zumindest etwas kalkulierbar.

    Es grüsst,

    Trader 78
    Geändert von trader78 (22.02.2014 um 08:23 Uhr) Grund: Verbesserung

Ähnliche Themen zu Broker Optionyard - ein Erfahrungsbericht


  1. Binäre Optionen Erfahrungsbericht: Hallo Trader Freunde, Ich will meinen Erfahrungsbericht mit euch teilen. Ich habe mich vor 3 Monaten bei der Firma Zoneoptions angemeldet. Ich...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen in das Forex Forum:

optionyard

optionyard erfahrung

optionyard auszahlung

optionyard erfahrungen

optionyard forumoptionyard auszahlung erfahrungoptionyard erfahrungen Auszahlungoptionyard erfahrung auszahlungmaximal auszahlung optionyard erfahrungoptionyard strategie