Guten Abend,

ich lese schon länger in diesem Forum mit und wollte mal etwas zurück geben, heute ein super Tipp zur Abgeldtungssteuer bei Aktien oder sonstigen Trading-Instrumenten wie Forex/Devisen oder verschiedenen Derivaten etc. mit denen man eben Spekulationsgewinne machen kann. Dieser Tip richtet sich auch nur ausschließlich an diejenigen, die ziemlich sicher jeden Monat bzw. jedes Jahr positive Performance stabil erwirtschaften, also professionelle Berufs-Trader etc.

Man kann sich vorstellen, dass man in Deutschland am liebsten die Abgeltungssteuer abschaffen möchte, doch dies geht nunmal nicht. Aber es gibt einen super Tipp, wie ihr in einem Geschäftsjahr am einiges mehr verdienen könnt, den ich mit meinem Steuerberater ausgearbeitet habe. In Deutschland ist es nämlich so, dass bei Aktien-Konten bzw. Depots die Abgeltungssteuer von ca. 30% sofort vom Gewinntrade beim Verkauf abgezogen werden, wertvolles Geld, mit dem man eigentlich noch bis zum Ende des Jahres wirtschaften könnte um eben noch mehr raus zu holen... Legt euch am besten ein Konto im Ausland an z.B. Cap Trader oder Interactive Brokers. Hier wird die Abgeltungssteuer nicht sofort abgezogen und ihr könnt mit den Gewinnen noch weiter spekulieren. Erst am Ende des Jahres müsst ihr eben die Bilanzen an das Finanzamt weiterleiten in Deutschland.

Unter dem Strich hat das bei mir über 13.500.- Euro im Jahr ausgemacht... Stichwort Zinseszinsen...

Viele Grüße,
Petersen